Saisonauftakt der LippeBaskets mit Spiel gegen UBC Münster II

Die Werner Basketballer – hier mit Cajus Cramer – laden zum Saisonauftakt.

WERNE - 14 Tage sind es noch für die Oberliga-Mannschaft der LippeBaskets, dann beginnt mit dem Spiel beim TSV Hagen die Saison 2014/2015.

Am Samstag steht für das Team von Toni Bevanda im Rahmen der Saisoneröffnung der erste Härtetest auf dem Programm: Ab 17 Uhr gastiert in der Ballspielhalle der Zweit-Regionalligist UBC Münster II.

Für die Werner „Erste“ läuft die Vorbereitung auf vollen Touren, zumal am kommenden Freitag, 5. September, das Erstrundenspiel des Wettbewerbs um den westdeutschen Pokal beim Landesligisten Friesen Telgte ausgetragen wird. Im Vorfeld haben die LippeBaskets ihren Jugendstil fortgesetzt und zwei U18-Nachwuchsleute in den erweiterten Kader der ersten Mannschaft beordert: Yannick Weidlich und Merlin Plümpe sind Flügelspieler.

Bevor die Männer der LippeBaskets gegen Münster antreten, findet ab 13 Uhr ein buntes Programm statt. „Wir wollen die Leute wieder auf unseren Sport aufmerksam machen“, sagt der sportliche Leiter Jens König. Schließlich stand der letzte Spieltag der vergangenen Saison im April auf dem Plan.

Zum Auftakt werden heute die U14-Junioren gegen den UBC Münster spielen. Beide werden in der anstehenden Saison in der Regionalliga antreten. Ab 15 Uhr präsentieren sich die Rollstuhlbasketballer des BBC Warendorf und des UBC Münster in einem Einlagespiel, das rasanten Sport verspricht.

Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass Dietmar Fedde, „Macher“ des BBC Warendorf, und die Behinderteninitiative W.I.B.K.E. gemeinsam mit den LippeBaskets eine Breitensportgruppe für Rollstuhlbasketball aufbauen wollen. „Sie werden uns zeigen, wie dieser Sport überhaupt funktioniert“, sagt Jens König. - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare