Werner U19-Mädchen verlieren bei NRW-Liga-Premiere

+
Die U19-Juniorinnen der LippeBaskets verloren ihren Auftakt in der NRW-Liga unglücklich im zweiten Abschnitt des Spiels.

WERNE -   Der Start in die neue Saison ist dem Nachwuchs der LippeBaskets insgesamt geglückt – auch wenn die U19-Juniorinnen ihre Premiere in der NRW-Liga gegen Oberhausen verloren haben. Großes Pech hatten die U16-Junioren, die in Wiedenbrück in einem echten Krimi Sekunden vor Schluss noch führten, aber die Punkte zu einer letztlich ärgerlichen Niederlage kassierten.

NRW-Liga, U19 weiblich: LippeBaskets Werne – New Basket Oberhausen 71:86 (19:15, 24:23, 12:20, 16:28). Kein Sieg im ersten Spiel der Saison für die U19-Damenmannschaft der LippeBaskets aus Werne. Die Mannschaft von Trainer Marius Westrup verlor den Auftakt mit 71:86. Gegner New Basket Oberhausen bezwang Werne vor allem in der zweiten Halbzeit.

In Hälfte eins zogen die LippeBaskets mit 19:15 im ersten Viertel und 24:23 (43:38) im zweiten Viertel leicht davon. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt“, lobte Trainer Westrup die Leistung seiner Mannschaft. „Die Spielzüge waren gut in der Offensive und die Defensive war in Ordnung“.

In den letzten beiden Vierteln verloren die U19-Damen aus Werne dann aber zu viele Punkte an den Gegner. Bereits im dritten Viertel spielten die Oberhausener Mädchen abgeklärter und nutzten die Fehler der LippeBaskets aus. Aus einem Vorsprung mit fünf Zählern war ein Drei-Punkte-Rückstand geworden vor dem Abschlussviertel.

Die New Baskets aus Oberhausen machten auch in den letzten zehn Minuten den besseren Eindruck.

Der U19 aus Werne fehlte zusehends die Kraft, gegen ihre Gegnerinnen anzukommen. „Wir haben am Ende nochmal alles versucht, um ranzukommen. Manchmal klappts aber wie hier nicht“, erklärt Westrup. Mit 15 Punkten Vorsprung gewannen die New Baskets Oberhausen das erste von insgesamt vier Aufeinandertreffen. „Fürs erste Spiel war das ganz in Ordnung“, analysierte Westrup weiter. „Wuppertal können wir bei weiteren Spielen im Verlauf der Saison schlagen“.  

Regionalliga, U18 männlich: TV Salzkotten – LippeBaskets Werne 56:69. Obwohl die Baskets mit nur neun Spielern in das erste Saisonspiel gingen, reichte es zu einem verdienten Auswärtssieg. Trainer Jens König setzte alle Spieler ein, jeder hat sich in die Scorerliste eingetragen.

In der nächsten Woche gibt es die erste Standortbestimmung, wenn der favorisierte UBC Münster in der Ballspielhalle antreten wird. „Erst dann wird sich zeigen, wo unsere U18 wirklich steht“, meint König.

In Salzkotten war das erste Viertel noch recht ausgeglichen, doch im zweiten Viertel zeigte die Gäste Teambasketball vom Feinsten: Mit einigen Fastbreaks und einer intensiven Verteidigung bauten sie die Führung entscheidend auf 48:22 aus.

TVW: Dobijata (4), Tilkiaridis (12), Bendier (2), Heitbaum (9), Jeyaseelan (2), Wiedey (10), Keskin (15), Siegel (8), Suttrop (7)

Oberliga, U16 männlich: Westfalen Mustangs – LippeBaskets Werne 71:69. Gleich zum Saisonstart lieferten sich die Werner einen echten Krimi mit den Mustangs aus Wiedenbrück. Erst drei Sekunden vor dem Ende fiel der Ball zur Entscheidung in die Werner Reuse. Nur zu siebt traten die Werner an und gleich zwei Topspieler der Mustangs galt es zu stoppen – das Team kämpfte hart und blieb im Spiel. Drei Sekunden vor Schluss haben die LippeBaskets noch knapp geführt. Aber ein Spieler der Mustangs warf einen „Buzzerbeater“ mit der Schlusssirene und wurde dabei gefoult. Den Bonusfreiwurf verwandelte er zusätzlich und besiegelte eine ärgerliche Niederlage für die Werner Junioren.

Baskets: Schmitz-Klüner (6), Gottschlich, Seewöster (4), Ortmann (20), Kaleta (21), Burczyk (13), Barkowski (5)

Regionalliga, U14 männlich: TVE Barop – LippeBaskets Werne 53:79. Die Werner Jungs haben ihr erstes Saisonspiel in der Regionalliga mit Bravour gemeistert. Vom Anpfiff an hat das Team Druck auf den Gegner gemacht und Vollgas gegeben. Gegen das Teamspiel der LippeBaskets hatten die Gatgeber keine Chance, Einzig mit der Leistung im letzten Viertel sind die Trainer, Cajus Cramer und Jorgo Tilkiaridis, nicht zufrieden, denn dies ging an Barop.

Baskets: Gerding, Frenke (2), Brinkmann (6), Möllmann, Tilkiaridis (29), Dobijata (6), Barkowski (12), Küper (24)

Kreisliga, U12 männlich: LTV Lippstadt – LippeBaskets Werne 11:92. Zufrieden war Trainerin Ina Elsner mit ihrem Team. Ihre Jungs haben sich als Team präsentiert, unterstützten sich auf dem Spielfeld und auf der Bank. Die Defensive war standfest, in der Offensive glänzten die Werner vor allem durch ihre Schnellangriffe. „Meine Spieler haben immer genau das gemacht, was sie sollten und was wir ihnen beigebracht haben. Ich bin stolz auf die Kleinen“, lobte die Trainerin, die zum letzten Mal in der Coaching-Zone stand. Sie wird künftig in Jena studieren.

Baskets: F. Eckardt (30), Brunnenberg (4), Sommer (11), Rehfeuter (14), Brautlecht (13), L. Eckardt (4), König (8), Möller (8) - karo/nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare