LippeBaskets siegen - Wulfen feiert trotzdem Meistertitel

+
Die Begegnung riss die Zuschauer in der Ballspielhalle gerade in der Schlussphase immer wieder von den Sitzen. 

Werne – Eine Begegnung, gut 700 Gewinner und eine Riesenparty in der „Ballspielhölle“: Im Spitzenspiel der 2. Regionalliga (2) wahren die LippeBaskets am Samstagabend mit dem 88:86-Erfolg über den BSV Wulfen die Chance auf die Vizemeisterschaft, während die Gäste trotz der Niederlage die Rückkehr in die NRW-Liga feiern.

Und sicherlich fast 700 Zuschauer sind schier aus dem Häuschen, weil ihnen die beiden besten Teams der Liga von der ersten bis zur letzten Zehntel Sekunde einen ebenso hochklassigen wie packenden Fight liefern. 

Zunächst müssen die Fans aber viel Geduld aufbringen. Eine halbe Stunde vor dem Hochball stehen die Fans der gepflegten Korbjagd vor der Hallentür Schlange. Die Wulfener Anhänger sorgen schon da für ordentlich Stimmung und 1:21 Minuten nach dem Hochball gleich für die erste Spielunterbrechung, als Gashi für die Gäste zum 3:3 ausgleicht. Der Inhalt mehrerer Konfetti-Kanonen fliegt auf einen Teil des Spielfeldes. Die BSV-Fans sorgen selbst für Ordnung... 

Wulfens Meisterstück in Werne - Spitzenspiel der Basketball Regionalliga

Die LippeBaskets kommen danach besser ins Spiel und nehmen ihre Fans gleich mit. Cajus Cramer mit Korb und Bonusfreiwurf sowie Jordan Rose nach einem Steal und einem weiteren Korb stellen auf 12:5 für die Gastgeber und zwingen Wulfens Trainer Predrag Radanovic zu einer ersten Auszeit. Eine Schrecksekunde gibt es auf Werner Seite, als Mersch und Brüggemann im Eifer des Spiels mit den Köpfen zusammenprallen, aber nach kurzer Behandlung weitermachen. 

Mit fünf Punkten Vorsprung gehen die Werner in das zweite Viertel, verlieren darin aber völlig ihren Rhythmus. Vadder bringt die Gäste erstmals in diesem Spiel in Führung (23:22) und zur Pause liegen sie mit acht Punkten vorne (38:30). Für die Wulfener Fans ist es das Signal, die Meisterfeier zu starten. Schließlich können sie sich im direkten Vergleich eine Niederlage mit 24 Punkten leisten. Das Hinspiel ging mit 95:70 an den Meister. 

Doch die Werner kommen mit neuem Schwung aus der Pause. Rose mit einem Dreier und Barkowski verkürzen auf 35:38, doch bis zum Ende des dritten Viertels laufen die Gastgeber trotz ihrer 29 Punkte in diesem Durchgang dem Rückstand hinterher. Leif Brüggendieck mit einem Tip in und einem weiteren Korbleger sowie Lukas Mersch verkürzen auf 59:60, wobei Letzterer 0,3 Sekunden vor der Pausensirene zwei Freiwürfe nervenstark verwandelt, während hinter dem Wulfener Korb die erste Polonaise an der Grundlinie entlang zieht.

Beide Mannschaften geben auch im Schlussviertel Vollgas. Die Werner bringen das Heimpublikum endgültig auf Jet-Lautstärke, als Rupprecht zunächst ausgleicht (61:61) und Cajus Cramer mit einem Dreier sein Team wieder in Führung bringt. Mit einem 18:6-Run schießen sich die LippeBaskets unter dem Jubel der Fans auf 79:67 in Führung. Das ist, vier Minuten und sechs Sekunden vor dem Ende, aber nicht die Entscheidung. 

Gorontzi verkürzt 1:24 Minuten vor dem Ende mit einem Dreier aus gut neun Metern auf vier Punkte (84:80), dann geht es entscheidend an die Linie. Lennart Rupprecht verwandelt zwei Freiwürfe sicher zum 86:83, Rose trifft dann ebenfalls von der Linie zweimal zum 88:85. Da sind noch 5,6 Sekunden auf der Uhr und Wulfen bekommt den letzten Angriff. 

Bryant Allen wird bei seinem folgenden Not-Dreier gefoult, bekommt noch drei Freiwürfe zum Ausgleich. Unter ohrenbetäubendem Lärm geht er an die Linie – genau eine Zehntel Sekunde steht noch auf der Uhr. Der erste Ball fliegt auf die Ringkante, der zweite durch die Reuse. Allen versucht mit einem weiteren Ball auf die Kante noch einen schnellen Tip in und damit die Verlängerung zu erzwingen, doch Frederic Meinert hält im Rebound Ball und Sieg fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare