Herberner Mädchen holen Punkt gegen Upsprunge

+
Annika Vogel und die B-Juniorinnen des SV Herbern mussten sich mit einem Punkt gegen Upsprunge zufrieden geben.

HERBERN – Die B-Juniorinnen des SV Herbern sind mit einem Unentschieden in die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gestartet. Gegen den SV Usprunge gab es auf eigenem Platz ein 1:1 (0:1). Nach dem Spiel gegen den Meister des Kreises Paderborn wollte auf Herberner Seite keiner von einem Punktgewinn sprechen.

„Wir haben eher zwei Punkte verloren, wenn man das Spiel betrachtet“, war sich Trainer Malte Gärtner sicher. Dass es am Ende doch nur zu einem Punkt reichte, lag an der Vielzahl vergebener Chancen auf Herberner Seite.

Zwar dominierten die Gäste die ersten zehn Minuten der Partie. Doch nach der verletzungsbedingten Auswechslung der Upsprunger Spielführerin Hannah Spenner bekam das Spiel der Gäste einen Riss. Der Rest der ersten Hälfte gehörte den Herberner Mädchen. Doch Annika Vogel scheiterte zweimal im direkten Duell an SV-Keeperin Nadine Freesmeier.

Die größte Chance bot sich Nadine Marek war in der 29. Minute. Sie war auf rechts plötzlich frei durch auf dem Weg zum Upsprunger Tor, doch anstatt den Ball über die Torhüterin zu lupfen oder sie auszuspielen, schoss sie den Ball direkt in ihre Arme.

Der Pfosten rettete für die Herberner Mädels auf der Gegenseite, als die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld frei vor Torhüterin Lara Hölscher auftauchten, aber nur den Pfosten trafen. Kurz vor der Halbzeit bestraften die Gäste aber einen Ballverlust der Herberner Mädchen. Maren Vösgen nutzte die Chance zur Führung (40.).

In der zweiten Halbzeit hatte der SVH-Nachwuchs wieder eine Fülle an Chancen. So scheiterte Annika Vogel erneut im direkten Duell mit Gäste-Keeperin Freesmeier, ein abgefälschter Schuss landete zudem an der Latte. So brauchte es ein wenig Glück, um zu treffen. Nach einer Ecke von Nadine Marek bugsierte Hanna Kruckenbaum den Ball mit dem Knie über die Linie zum erlösenden Ausgleich. Danach drückten die Herberner Mädchen auf die Führung, ermöglichten so auch Upsprunge nochmal gefährliche Szenen.

„Wir haben ein super Spiel gezeigt, darauf lässt sich aufbauen“, wollte sich Gärtner nicht unterkriegen lassen. Das nächste Spiel findet am kommenden Dienstag, 17. Juni, um 19 Uhr beim TuS Bremen statt.

SVH: Hölscher, Wegmann, Vogel, Neuhaus, Kulzer, Hönekop, Kruckenbaum, Große-Budde, Brochtrup, Marek (67. Krysiak), Hüsemann (50. Meßmaker)

Tore: 0:1 (40.) Vösgen, 1:1 (62.) Kruckenbaum - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare