Hallenfußball-Vergleich der weiterführenden Schulen

Anne-Frank-Kicker holen beide Pokale

+
Packende Spiele lieferten sich die C-Junioren der weiterführenden Werner Schulen.

Die Juniorinnen und Junioren C des Anne-Frank-Gymnasiums haben am zweiten Tag der Hallenfußballmeisterschaft der weiterführenden Werner Schulen beide Konkurrenzen beherrscht und die Pokale gewonnen.

 Die Schülerinnen des Anne-Frank-Gymnasiums haben sich den Titel im Neunmeterschießen gegen das Team vom St. Christophorus-Gymnasium gesichert. Beide Mannschaften hatten ihre Aufgabe gegen die Marga-Spiegel-Schule zuvor locker gelöst – das AFG mit 13:0, das „Christo“ mit 8:3. 

Im Finale gegeneinander stand es nach 2x10 Minuten 2:2-Unentschieden und nach dem Shootout, das erst am Tag zuvor für den Fall des Punktegleichstands in die Turnierregeln aufgenommen wurde, hieß es 5:4 für das AFG. Schiedsrichter Siegfried Seifert sorgte dafür, dass sich die Fußballer an die Regeln hielten, während der Sportlehrer Stefan Müller vom GSC die Turnierleitung übernahm. „Seit Jahren haben wir nicht mehr so ein spannendes Spiel gesehen. Das war ein wirklich packendes Finale“, betonte Müller bei der Siegerehrung. 

Den Unterschied machte letztlich Katharina Jäger. Die 14-Jährige vom AFG spielte zunächst im Feld und erzielte die meisten Tore für ihr Team. „Wie viele es waren, habe ich nicht mit gezählt“, meinte sie bescheiden. Dann stellte sie sich den Neunmetern der Konkurrenz als Torfrau und parierte die wichtigen – kein Wunder, denn Katharina Jäger ist Torfrau der Westfalenauswahl in ihrer Altersklasse und nahm im Sommer an einem DFB-Sichtungslehrgang zur U15-Nationalmannschaft teil.

 „Es hat zwar nicht ganz gereicht, aber es war eine tolle Erfahrung für mich“, sagt Jäger, die jetzt bei den C1-Jungen des SV Herbern in der Leistungsklasse Münster zwischen den Pfosten steht. Ist die Frauen-Bundesliga ein Ziel? „Mal sehen, wie sich das entwickelt“, sagt sie. AFG-Sportlehrer Florian Warias war sichtlich stolz auf seine Sportlerinnen: „Bereits nach den Herbstferien fingen wir mit dem Training an, die Mühen haben sich wirklich gelohnt.“ 

Die Jungen des Anne-Frank-Gymnasiums setzten sich bei ihrem Titelgewinn zunächst mit 11:0 gegen das Team der Marga-Spiegel-Schule durch und auch die Mannschaft vom Gymnasium St. Christophorus war gegen die „MMS“ mit 7:1 erfolgreich. Zur Halbzeit war das finale Spiel noch offen, doch mit vier Toren in Folge nach dem Seitenwechsel schraubte das AFG das Ergebnis gegen den Titelverteidiger noch auf 6:1 hoch. 

Turnierleiter Stefan Müller lobte auch bei den Jungen die reibungslosen Spiele und die Fairness, die die Schüler während des Turniers zeigten. „Auch wenn es mir schwer fällt, den Pokal abzugeben, das AFG hat sich ihn verdient“, betonte Müller bei der Siegerehrung. Bei Sportlehrer Klaus Hefner vom AFG war die Freude groß: „Endlich haben wir den Pokal wieder zurück.. Wir haben drei von vier Wettbewerben gewonnen. Das passiert nicht so oft“, sagte er auch mit Blick auf den Dienstag, an dem bereits die D-Juniorinnen des AFG siegten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare