Mit Wein aufgewogen: Flüssige Prämie für Daria Krüger an der Ahr

+
Daria Krüger, am Wochenende zuvor Siegerin beim Werner Stadtlauf über zehn Kilometer, wurde in Bad Neuenahr nach ihrem Erfolg im Halbmarathon mit Wein aufgewogen.

Neuenahr - Ein Laufausflug der durchaus besonderen Art führte die LippeRunners Werne zum 6. Ahrathon nach Bad Neuenahr.

Dieser Erlebnislauf führt über 21 Kilometer und die schönsten Wanderwege im Ahrtal entlang der Ahr und durch die Weinanbaugebiete. Kulinarisch hat dieser Lauf auch einiges zu bieten.

An sieben Verpflegungsstellen werden neben Wasser und Isodrinks auch Wein und liebevoll hergerichtete Häppchen gereicht. So kann jeder selbst entscheiden, ob er lieber läuft oder verweilt.

Zehn Frauen und Männer der LippeRunners waren – teils mit Partner und tierischen Begleitern – angereist, um sich der Herausforderung „Laufen mit Weinprobe“ zu stellen.

Claudia Nachtwey entschied sich – wie Frank Baldrich – für die Marathondistanz als sportliche Herausforderung und belegte nach 3:38,45 Stunden den zweiten Platz bei den Frauen. Frank Baldrich ließ es auf der zweiten Streckenhälfte ruhiger gehen und kam nach 4:52,09 durch das Ziel. Aufgelockert wurde die zweite Runde durch die kostümierten Läufer des Halbmarathons: Schneewittchen und die sieben Zwerge, eine ganze Hochzeitsgesellschaft. Engelchen und Teufelchen, ein Jamaica-Bob oder diverse Römer und Krieger lenkten ein wenig von den Laufstrapazen ab.

Daria Krüger lief ihren Halbmarathon ganz locker und hatte immer noch Zeit für einen Stopp und ein Selfie mit Lauffreundin Anja. Umso erstaunter war sie, dass sie als Siegerin der Frauenkonkurrenz aufgerufen wurde. Einen Siegerpokal gab es nicht. Sie wurde in Wein aufgewogen. Neun Kisten brachte Darias Gewicht, der Jubel der LippeRunners war groß.

Als zweiter Läufer kam Axel Führer über die Ziellinie. Die Uhr stoppte bei 1:48,26 Stunden. Magnus Schlüchter und Marcus Voss machten sich gemeinsam auf die Strecke, es durfte bei beiden auch mal ein Gläschen Wein sein. Die Pausen wurden dabei sorgfältigst gestoppt, sie wollten ja die „Nettozeit“ wissen. Tobi Strecker finishte nach 1:57,11 Stunden.

Dahinter folgten Schlüchter und Voss mit 2:12 bzw. 2:10 Stunden. Thomas Mehedin und Miri Vogt verweilten gerne etwas länger an den Verpflegungsständen, aber nach 3:14 Stunden war auch für sie der Spaß vorbei. Heike Baldrich setzte auf tierische Begleitung. Hund Piet ging mit auf die 21 Kilometer lange Tour durch die Weinberge.

Anja Leistner war in diesem Lauf die Foto-Beauftragte. Durch eine Verletzung ausgebremst fing sie schöne Eindrücke ein, motivierte ihre Vereinskameraden und genoss auch das eine oder andere Gläschen Wein.

Beim abendlichen Festival „Rock & Wein“ feierten die LippeRunners ihre Erfolge. Die Begeisterung war am Sonntag so groß, dass der Termin für 2018 schon jetzt fest im Vereinskalender reserviert ist

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare