A-Jugend des FC Overberge steigt in die Bezirksliga auf

+
Die A-Jugend des FCO ist in die Bezirksliga aufgestiegen.

Bergkamen - Die A-Jugend des FC Overberge hat am Sonntag durch den dritten Sieg im dritten Spiel bereits einen Spieltag vor Ende der Aufstiegsrunde den Sprung in die Bezirksliga geschafft und ist nicht mehr von einem der beiden Aufstiegsplätze in der Fünfergruppe zu verdrängen.

Aufstiegsrunde Bezirksliga, A-Junioren (Gruppe 5): VfB Kirchhellen – FC Overberge 0:3 (0:1). Das Team von Trainer Christian Jagodzinski jubelte ausgelassen auf dem Platz in Bottrop-Kirchhellen, als sie Nachricht von der 0:1-Heimniederlage des FSV Gevelsberg gegen Firtinaspor Herne erreichte. Damit kann weder Kirchhellen, Gevelsberg noch Letmathe den FCO-Nachwuchs noch einholen.

 Am Dienstag steht nun statt einem Training die erste hgrößere Aufstiegsfeier am Platz an – es soll eine Art Poolparty wegen der großen Hitze werden. FCO-Matchwinner war dabei Keeper Jonas Matthias, der sein Team bei fünf, sechs Großchancen vor dem Ausgleich bewahrte nach der frühen Führung durch Lennart Buschmann. Der traf nach einem Diagonalball von Semrah Dalipi, nahm den Ball mit der Brust gekonnt an und vollstreckte (10.). „Danach sind wir nervös geworden“, sagte Christian Jagodzinski, der eigentlich mit Volker Grahl das Trainerteam besetzt.

 Ex-Profi Grahl war aber wegen einer privaten Feier verhindert, fieberte aber am Telefon mit. Der Gast spielte nach der Führung fast nur noch mit lagen Bällen. „Dabei war das gar nicht nötig, da Kirchhellen uns gar nicht früh angelaufen hat“, berichtete Jagodzinski. 

Nach 35 Minuten hatte Kirchhellen einen Lattentreffer zu verzeichnen, den Nachschuss wehrte Matthias stark ab. Es war nicht die letzte herausragende Aktion des überragenden Schlussmanns. „Normalerweise heben wir ja keine einzelnen Spieler heraus. Aber Lukas hat uns definitiv die null und die Punkte festgehalten. Wir haben phasenweise um ein Gegentor gebettelt“, sagte Jagodzinski weiter. 

Denn auch nach dem Start in die zweite Hälfte änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, so dass immer wieder Matthias gefordert war. Als nach einer Stunde der VfB auf einer Dreierkette in der Abwehr. stellte, kam Overberge zu Konterchancen. Erst vergab Nico Zebrowski nach einem Alleingang, dann Tom Buschmann. Henri Wittwer erzielte nach einem Konter das 2:0 (80.). In der Nachspielzeit nach einem weiteren Konter gelang dem eingewechselten Damian Schacht das 3:0 (90.+4). 

Der Rest bestand aus dem Warten auf das andere Endergebnis und schließlich jubeln. In diesem Jahr wird der FCO in der Bezirksliga antreten. In der Vorsaison verzichtete der Verein darauf, die B-Junioren nach dem Bezirksliga-Aufstieg auch dort antreten zu lassen. 

„Die Mannschaft ist auch in der Bezirksliga konkurrenzfähig. In der Kreisliga hatte uns auch keiner richtig auf dem Zettel – gleiches galt für die Aufstiegsrunde. Wir haben schon zwei Verstärkungen von Spielern, die zuletzt in der B-Jugend beim VfL Bochum und der Hammer SpVg gespielt haben“, sagt Jagodzinski. Der Jugendtrainer wechselte in der Winterpause vom Nachwuchs von Westfalia Rhynern an die Hansastraße. Für seinen Mittrainer Volker Grahl war diese Meisterschaft der fünfte Aufstieg in Folge mit weitgehend indentischer Mannschaft. Das gelang zweimal bei den C-Junioren, zweimal bei den B-Junioren von der Kreisliga B bis hin zur Bezirksliga und eben in diesem Jahr in der Kreisliga A mit der A-Jugend.

FCO: Matthias – Conrad (46. Rüger), Groß, Dalipi (71. Schacht), Wittwer, Zebrowski, Bachmann, Ramm, Buschmann, Ndeu, Akdogan (64. Gach)

Tore: 0:1 (10.) Buschmann, 0:2 (80.) Wittwer, 0:3 (90.+4) Schacht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare