Herberns „A“ verliert zu Hause

+
SVH-Kapitän Lennart Pinnekämper bearbeitet hier einen Rhyneraner Spieler. Dennoch verlor die Herberner A-Jugend am Ende mit 2:5.

HERBERN. - Viertes Spiel ohne Sieg für die A-Junioren des SV Herbern: Auch gegen den Nachwuchs von Oberligist Westfalia Rhynern musste der blau-gelbe Nachwuchs eine empfindliche 2:5-Niederlage einstecken. „Wir haben heute zu viele Geschenke verteilt“, war sich Trainer Thomas Berndsen sicher.

Denn obwohl die Herberner den Gast in der ersten Hälfte gut im Griff hatten, stand es zur Pause 2:2. Nach einem Freistoß von Julian Trapp von der rechten Seite verpasste zunächst Michel Osmanovic in der Mitte den Ball, hinter ihm stand aber Marco Konieczny genau richtig und traf zum 1:0 (24.). Doch postwendend glich Rhynern aus. Onur Arslan hatte keine Gegenwehr in der Zentrale und schloss zum 1:1 ab. „Wir waren wohl noch im Torjubel“, versuchte sich Berndsen an einer Erklärung für die Unachtsamkeit.

Seine Truppe schaffte nur fünf Minuten später dennoch die erneute Führung. Mike Grela setzte sich links durch, gab den Ball an Michel Osmanovic weiter, der den Ball an der Grundlinie in die Mitte weiterleitete – Lars Bußkamp musste nur noch einschieben. Doch noch vor der Pause gab es das nächste Geschenk. Zwei blau-gelbe Abwehrspieler liefen sich gegenseitig um, so dass Thymor Schwarzenberg sich bedanken konnte.

In der zweiten Hälfte ging Marco Konieczny ein zu hohes Risiko ein, setzte im eigenen Strafraum zur Grätsche an. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß – das 1:3. „Danach hatten wir einen kleinen Bruch im Spiel, wir haben die Ordnung verloren und sind unruhig geworden“, erklärte Berndsen. Die Folge: Rhynern erhöhte in der 61. Minute auf 2:4. Nach einer Flanke von der linken Seite traf Emre Temiz den Ball perfekt. Die Herberner stellten jetzt um, spielten hinten nur noch mit drei Leuten. Diese Maßnahme brachte für die eigene Offensive nichts ein, Rhynern stellte hingegen den 2:5-Endstand her.

„Es wird für uns langsam Zeit, dass Winterpause wird. Wir müssen zur Zeit jede Woche umstellen, auch heute ist Carlos Carima kurzfristig ausgefallen“, sehnt sich Berndsen nach einer körperlichen und mentalen Erholungspause für sein Team.

SVH: Schäper, Närdemann, Konieczny, Pinnekämper, Richter, Trapp (75. Brohl), Grela, Havers (67. Krampe), Osmanovic (75. Klossek), Bußkamp, Bentrup (89. Knäpper)

Tore: 1:0 (24.) Konieczny, 1:1 (25.) Arslan, 2:1 (30.) Bußkamp, 2:2 (40.), 2:3 (51., FE) Schwarzenberg, 2:4 (61.) Temiz, 2:5 (74.) Deljiu - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare