12. Hammer Sportgala am Freitag

Olympiasieger und sogar ein Fußball-Weltmeister zu Gast

+
Cheforganisator Frank Scharschmidt.

HAMM - Die Alfred-Fischer-Halle in Heessen ist seit Monaten ausverkauft. Die Anziehungskraft der Hammer Sportgala ist auch bei der zwölften Auflage (Freitag, 19 Uhr/Einlass 18 Uhr) groß. Im Gespräch mit Peter Schwennecker verriet Cheforganisator Frank Scharschmidt von Handball Hamm schon einmal, was die 800 Gäste erwartet.

Unmittelbar vor einer solchen Veranstaltung steigt die Belastung für das Organisationsteam. Wie sieht Ihr Tag momentan aus?

Die Sportgala auf WA.de

Ab 19 Uhr berichten wir am Freitagabend auf www.wa.de fortlaufend von der Sportgala.

- Sobald die Entscheidungen gefallen sind, stellen wir Ihnen online die Preisträger vor. 

- Bereits während der Veranstaltung finden Sie erste Fotostrecken online. Unter anderem werden wir beim Einlass die Gäste fotografieren.

- Nach der Gala folgen Fotos der Geehrten, des Showprogramms und der anschließenden Party.

- In kurzen Videos stellen wir Ihnen die erstplatzierten Sportler und Mannschaften vor.

- Es gibt noch Karten für die große After-Show-Party. Die sind ab 22.30 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Scharschmidt: Meine Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Anke Gallus und ich sind in diesen Tagen fast rund um die Uhr mit der Gala beschäftigt. Ständig kommen Anfragen von den Ehrengästen oder Laudatoren. Wir müssen uns um die Anreise oder aber auch um Hotelzimmer kümmern. Aber es gibt auch einige nette Geschichten am Rande. Da rief mich jetzt ein Hammer Bürger an, der sich riesig darüber freut, dass unter den Ehrengästen sein Bruder ist. Er bat um eine Karte, damit er ihn auch mal wiedersehen kann. Diesen Wunsch habe ich natürlich gerne erfüllt.

Was für ein Programm haben Sie zusammengestellt? Was dürfen die Besucher erwarten?

Scharschmidt: Ich denke, es wird wieder sehr attraktiv sein. Nach dem Einlass und während des Essens werden die Gäste von der Band Kabellos unterhalten. Bei der After-Show-Party wird die auch in Hamm bekannte Band Steam aus Hannover aufspielen. Was das Show-Programm angeht, konnte ich mir in diesem Jahr endlich auch mit einer bestimmten akrobatischen Nummer einen persönlichen Wunsch erfüllen. Da war ich schon seit Jahren hinterher. Artisten aus Belgien turnen in der Fischer-Halle den russischen Barren. Eine Nummer mit höchstem Schwierigkeitsgrad, die nur ganz wenige Artisten dieser Welt in Perfektion beherrschen.

Namen werden im Vorfeld zwar nicht genannt, doch können sie schon andeuten, welche bekannten Sportler unter den Ehrengästen und Laudatoren sind?

Scharschmidt: Uns ist es erneut gelungen, wirklich prominente Leute nach Hamm zu holen. Darunter sind Olympiasieger und Weltmeister, sogar ein Fußball-Weltmeister. Und uns ist es gelungen, einen der bekanntesten deutschen Wintersportler zu verpflichten. Das zeigt, dass unsere Veranstaltung weit über die Grenzen Hamms hinaus inzwischen einen richtig guten Ruf hat. Die Leute staunen immer wieder, was wir hier auf die Beine stellen. So etwas würden sie ansonsten nur bei Events in Großstädten erleben. Das Schulterklopfen tut natürlich auch gut und ist ein Ansporn für die kommenden Jahre, weiter so ein tolles Programm zusammen zu stellen.

Sie haben vor einigen Jahren schon gesagt, dass sie zumindest die 15. Hammer Sportgala noch organisieren wollen.

Scharschmidt: Dazu stehe ich auch. Vielleicht werde ich die Veranstaltung danach in jüngere Hände geben und nur noch hinter den Kulissen etwas mitmischen. So lange wir in Hamm noch so erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler haben, macht das auch großen Spaß. Die Leistungen werden damit in einem außergewöhnlichen Rahmen gewürdigt. Das kommt bei den Aktiven sehr gut an.

Hat es Überraschungen bei der Wahl gegeben?

Scharschmidt: Das werde ich im Vorfeld nicht verraten. Es sind natürlich wieder viele alte Bekannte dabei. Ich freue mich allerdings auch auf einige neue Gesichter auf der Bühne. Auch beim Jugendpreis hat sich die Jury etwas Gutes einfallen lassen. Da wird diesmal nicht ein Jugendlicher ausgezeichnet, sondern jemand, der sich seit vielen Jahren sehr intensiv um die Nachwuchsförderung heimischer Talente bemüht. Das ist eine gute Sache.

Wie sieht die Unterstützung von außen aus?

Scharschmidt: Die ist immer noch sehr gut. Wir haben viele Sponsoren, die diese Veranstaltung unterstützen. Die haben erkannt, welchen Stellenwert die Gala inzwischen in Hamm hat. Auch viele andere Leute bieten ihre Hilfe an. Inzwischen haben wir schon ein eingespieltes Team. Dabei habe ich jetzt sogar meine Kinder eingespannt, die mir bei vielen Dingen zur Hand gehen. Am Abend selbst werden auch 70 Helfer meines Vereins Handball Hamm in der Alfred-Fischer-Halle für den reibungslosen Ablauf sorgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare