Live-Stream aus dem Kurhaus

Hammer Sportgala 2021 virtuell: Wir suchen Ihre Corona-Sportgeschichten

Die 18. Sportgala in Hamm wird anders aussehen als die Vorgänger. Aber sie findet statt, sagt Organisator Frank Scharschmidt – als Home-Gala.
+
Die 18. Sportgala wird anders aussehen als die Vorgänger. Aber sie findet statt, sagt Organisator Frank Scharschmidt – als Home-Gala.

In diesem Jahr ist so einiges anders – das gilt auch für die 18. Hammer Sportgala. Wie berichtet findet diese, am 8. Januar 2021 nicht wie gewöhnlich in der Alfred-Fischer-Halle, sondern digital in einem Livestream statt.

Hamm - Ab heute können sich die Hammer Sportler bei WA und Lippewelle dafür bewerben – und zwar mit ihrer Corona-Sportgeschichte (Teilnahme-Formular am Ende des Textes). „Es wird eine interaktive Veranstaltung“, sagt Organisator Frank Scharschmidt. Weil dennoch klar ist, dass es keine Gala wie in den letzten Jahren werden kann, haben sich die Organisatoren etwas Besonderes ausgedacht. Anstatt die besten Leistungen des abgelaufenen Sportjahres und deren Sportler zu ehren, wird dieses Mal eine Reihe an Sonderpreisen ausgelobt. Zehnmal 1.000 Euro sind zu gewinnen. Bewerben können sich Einzelsportler, Teams oder Vereine.

Verliehen werden die Preise im Kurhaus. Anwesend sollen dort nur die Preisträger und die Mitwirkenden sein. Alle anderen können über den Livestream zusehen.

17. Hammer Sportgala: Das Programm

17. Hammer Sportgala: Das Programm

Ursprünglich war auch eine Übertragung in den Hammer Gastronomien geplant. Dazu hatten sich bereits vier Restaurants der Hammer Tafelfreuden gefunden, die den Abend mit einem besonderen Gala-Menü begleiten wollten. Dort sollten Gäste im Vorfeld ein Ticket kaufen und die digitale Sportgala dann bei Essen und Getränken mit Freunden genießen können. Im Hinblick auf die aktuelle Corona-Situation in Hamm und ganz Deutschland, steht dieser Plan allerdings auf der Kippe. So antwortete das Hammer Ordnungsamt den Veranstaltern am Dienstag: „Vor dem Lockdown hätte man die Idee umsetzen können. Stand heute wäre ein solches Format nicht zulässig. Alles Weitere kann man nicht verlässlich sagen. Grundsätzlich: Das Ordnungsamt würde es wohlwollend begleiten und tendieren zu einer Veranstaltung im Kurhaus, aber nicht in den Restaurants.“

In zwei Monaten kann sich das allerdings auch schon wieder geändert haben. „Es ist gerade schwierig, weil man nicht richtig planen kann. Keiner weiß, was im Januar möglich sein wird“, sagt Mitorganisatorin Anke Gallus. Im schlimmsten Fall gebe es eben nur den Stream, den die Menschen zu Hause verfolgen könnten.

Für eine gelungene Veranstaltung fehlen noch die Ehrengäste: „Wir sammeln die Geschichten von allen Sportlern, ob aus dem Profisport oder den Vereinen. Wir möchten ganz viele Geschichten lesen, je mehr, desto besser“, sagt Gallus. Bewerben können sich die Sportler mit dem folgenden Formular.

Corona-Sportgeschichten gesucht

Gemeinsam mit der Lippewelle suchen wir Hamms beste Corona-Sportgeschichten. Wie haben Sie den Lockdown gemeistert, wen haben Sie unterstützt, oder wie haben Sie es besonders kreativ geschafft die Kommunikation in Ihrem Verein, mit Ihrem Trainer aufrecht zu erhalten? Oder konnten Sie trotz des Lockdowns erfolgreich sein? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte. Unter allen Bewerbungen sucht die Sportgala-Jury die zehn besten aus und wird diese am 8. Januar 2021 im Kurhaus prämieren.

Schreiben Sie uns Ihre Corona-Sportgeschichte!

Ihre persönlichen Daten werden nur zu einer möglichen späteren Kontaktaufnahme erfasst und nicht veröffentlicht.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare