Am Freitag steigt die neunte Hammer Sportgala

HAMM ▪ Routine? Nein, das bleibt auch vor der neunten Auflage der Hammer Sportgala ein Fremdwort für Frank Scharschmidt. „Um ehrlich zu sein: Ich habe in den vergangenen beiden Nächten nicht so gut geschlafen“, sagte der Organisator am Donnerstag, als es in der Alfred-Fischer-Halle ans „Eingemachte“ ging. Ein Teil der vielen Helfer war im Einsatz, am Abend gab es die Generalprobe – die Veranstaltung, die sich mittlerweile als gesellschaftliches Highlight in Hamm etabliert hat, erhielt ihren letzten Schliff.

Freitagabend ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) wird es ernst. Dann werden die Gäste wieder prominente Laudatoren, denen der Wetterbericht eine relativ problemlose Anreise verspricht, sehen und die Sportlerin, den Sportler sowie die Mannschaft des Jahres gebührend feiern können. Die Namen sowohl der Redner als auch der Aktiven sind wie üblich ein bis zum Beginn der Gala streng gehütetes Geheimnis. Die Beteiligung der Leser des Westfälischen Anzeigers an den Wahlen war gut, gemeinsam mit dem Urteil einer unabhängigen Jury ergab sich ein „sehr eindeutiges Ergebnis in allen Kategorien“, betont Scharschmidt. Darüber hinaus stehen die Ehrungen des besten Trainers, für das beste Jugendkonzept sowie für das Lebenswerk an. Zudem wird diesmal ein Anerkennungspreis verliehen. Bis alle Preisträger feststehen, wird es länger dauern als bei den Vorgänger-Veranstaltungen. Durch die Einbindung eines dritten Showacts verlängert sich die Sportgala. ▪ fh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare