Sportgala 2013

Schornberg, Schubert und SK Germania siegen

+
Sportlerin und Sportler des Jahres: Jasmin Schornberg und Sebastian Schubert.

HAMM - Es war wieder einmal ein glamouröser Abend. 800 Gäste in der Alfred-Fischer-Halle, ein stilvolles Ambiente – die elfte Auflage der Hammer Sportgala knüpfte mit ihrer erneuten gelungenen Mischung aus Show, Sport und Interviews nahtlos an die erfolgreichen Vorgänger an.

Leicht verändert präsentierte sich die Sportgala, schneller, stringenter und rasanter sollte sie sein. Und die neue Moderatorin Christine Pilger, die das Duo Christian Fecke und Jens Heusener nach zehn Jahren ablöste, hielt den Zeitrahmen ein.

Führte locker durch das Programm: Moderatorin Christine Pilger mit Ehrengast Christoph Metzelder.

Das Siegerbild aller Sportler des Jahres war um 22.38 Uhr im Kasten – die Feier begann wie versprochen pünktlich. Und die Neuerung, auf die Reden der Laudatoren zu verzichten und diese stattdessen in Kurzinterviews vorzustellen, erwies sich angesichts der sehr auskunftsfreudigen Ehrengäste als gute Maßnahme.

Im Mittelpunkt standen natürlich trotz allem die Sportler. So wie

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Sportlerinnen des Jahres.

Bilder von der Party

Hammer Sportgala 2013 Party

Auf die halbe Anzahl an Trophäen kommt mittlerweile Sebastian Schubert. Der 25-jährige Kanuslalom-Fahrer vom Kanu-Ring Hamm wurde zum dritten Mal zum Sportler des Jahres gekürt, den Preis überreichte der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder, der auf dem Weg zur Gala ein Projekt seiner Stiftung in Bockum-Hövel besucht hatte. „Es ist eine große Ehre für mich und die Auszeichnung für eine gute Saison“, freute sich Schubert nach der Ehrung. Wobei „gut“ angesichts des Gesamt-Weltcupsieges und weiterer starker Auftritte und Medaillen leicht untertrieben ist.

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Sportlern des Jahres.

Bilder vom Programm

Hammer Sportgala 2013 Programm

Sven Ottke gratulierte den Rollhockey-Spielern des SK Germania Herringen.

Einen eher seltenen Doppelerfolg feierte derweil der SK Germania Herringen. Das Meisterteam wurde als erfolgreichste Hammer Mannschaft ausgezeichnet – und Coach Detlef Schulzals Trainer des Jahres. „Er hat es geschafft, unsere Jungs wieder in die richtige Richtung zu bringen, indem er etwas andere Wege gegangen ist, als er unmittelbar vor dem Saisonstart die Verantwortung übernommen hatte“, erklärte der SKG-Vorsitzende und Laudator Michael Brandt. Detlef Schulz gestand nach der Auszeichnung zwar ein, dass diese „Ehrung die Krönung“ und für ihn „ein Traum in Erfüllung gegangen“ sei. „Die wahren Helden“, so betonte der 50-Jährige, „sind aber die Spieler“, denen er angesichts des heute anstehenden Spitzenspiels gegen die ERG Iserlohn zuerst „nur“ ein Alster gönnte. Als dann aber auch die Mannschaft ausgezeichnet wurde, da erhöhte Schulz prompt auf „zwei Alster pro Spieler“, die überaus stolz waren, nach der ersten Meisterschaft auch bei der Sportlerwahl Premiere feiern zu dürfen.

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Mannschaften des Jahres.

Bilder vom Empfang

Hammer Sportgala 2013 Empfang

Hammer Sportgala 2013 Empfang Teil2

Hammer Sportgala 2013 Empfang Teil 3

Die prominenten Ehrengäste: Charly Steeb (v.l.), Christoph Metzelder und Sven Ottke mit Organisator Frank Scharschmidt (2. v. r.).

Auf über 60 Jahre Ehrenamt blickt Gunter Hünerhoff  zurück. Da ist der Ehrenpreis „der beste Weg um zu zeigen, vieles richtig gemacht zu haben“, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann in seiner Laudatio. Hünerhoff selbst war überrascht, dass „so viel zusammengekommen ist. Vor 20 Jahren hätte ich wohl gesagt, gebt den Preis jemand anderem. Aber wenn man älter wird, sieht man die Dinge anders“, sagte er. Luca Perschke wurde für seinen Mut, eine Schiedsrichter-Laufbahn einzuschlagen, mit dem Jugendpreis geehrt. „Es ist schon beeindruckend, sich fanatischen Eltern auszusetzen“, meinte Ex-Referee Egbert Engler in seiner Laudatio. Der 18-jährige Perschke war stolz, sich „Respekt bei den Erwachsenen“ erarbeitet zu haben und will seinen Weg weitergehen, denkt aber nur „von Klasse zu Klasse“.

Unser Live-Ticker zum Nachlesen:

22.35 Uhr: Das war's mit dem offiziellen Teil der Gala. Jetzt folgt das Abschlussfoto mit allen Preisträgern, dann kann getanzt werden. Fazit: Das Programm war kürzer und straffer als in den Vorjahren, das Publikum daher auch ruhiger und konzentrierter. Tolle Sportler, interessante Laudatoren, eine sympathische Moderatorin und ein dankbares Publikum.

22.31 Uhr: Mannschaft des Jahres  ist der SK Germania Herringen! Trainer Schulz genehmigt jedem Herringer Spieler jetzt ein zweites Alster.

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Mannschaften des Jahres.

Das Ergebnis:

1. SK Germania Herringen 1948 63,0%
2. Ruderclub Hamm (Doppelvierer) 607 19,6%
3. Hammer SC 08 (Bogen) 212 6,9%
4. Tanzschule Güth (Small Group) 203 6,6%
5. SG Hamm (Junioren) 120 3,9%

22.30 Uhr:  Laudator ist ein Ex-Weltmeister im Boxen: Sven Ottke, in 34 ProfiKämpfen ungeschlagen. Vermisst er nach zehn Jahren das Boxen? "Mal so, mal so. Der Kopf kann noch, der Körper nicht mehr." Jetzt golft er. "Es hat mich total gepackt." Ob mal jemand in der Kneipe nach ein paar Bier gegen ihn boxen will? "Ich gehe nie in Kneipen."

22.27 Uhr:  Mannschaft des Jahres, die Top drei: HSC 08 Hamm (Bogenschießen), SK Germania Herringen (Rollhockey), Ruderclub Hamm (Doppelvierer).

22.12 Uhr: Sportler des Jahres: Sebastian Schubert. Laudator ist Ex-Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder. Er kommt gerade aus Bockum-Hövel, wo er ein Jugendprojekt unterstützt. Und er freut sich, dass er mit seinem neuen Verein TuS Haltern zuletzt die HSV geschlagen hat. Für wen er hält, wenn seine Ex-Vereine Dortmund, Schalke oder Madrid gegeneinander spielen? "Da bin ich neutral."

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Sportlern des Jahres.

Das Ergebnis:

1. Sebastian Schubert 1554 Stimmen 50,5%
2. Tigin Yaglioglu 521 16,9%
3. Jonas Ems 441 14,3%
4. Stefan Hengst 401 13,0%
5. Niklas Kell 162 5,3%

22.09 Uhr:  Sportler des Jahres, die Top 3: Jonas Ems, Sebastian Schubert und Tigin Yaglioglu.

21.57 Uhr:  Sportlerin des Jahres ist (wieder): Jasmin Schornberg, vor Manon Kruse und Alina Mühlenjost.

>> Hier finden Sie Videos von den Top 3-Sportlerinnen des Jahres.

Das Ergebnis:

1. Jasmin Schornberg 1328  Stimmen 43,3%
2. Manon Kruse 570 18,6 %
3. Alina Mühlenjost 561 18,3 %
4. Hannah Schönrath 341 11,1 %
5. Alexandra Scheld 267 8,7 %

21.56 Uhr:  Laudator ist Tennis-Altstar Charly Steeb, alter Freund und Spielpartner von Boris Becker. Steeb verrät: Er wusste schon eine Woche vor der Öffentlichkeit, dass Boris Trainer des Weltklassespielers Djokovic wird. Der Kontakt der einstigen Spitzenspieler ist geblieben. 

21.54 Uhr:  Nächster Höhepunkt: die Sportlerin des Jahres. Die drei Top-Platzierten: Manon Kruse (Tennis), Alina Mühlenjost (Schwimmen) und Titelverteidigerin Jasmin Schornberg (Kanu).

21.40 Uhr:  Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann übergibt den Ehrenpreis. Ohne die Ehrenamtsarbeit funktioniert der Sport in unserer Stadt und in unserer Republik nicht, sagt er. Gunter Hünerhoff hat jahrzehntelang an verschiedenen Stellen gewirkt, vor allem in der Leichtathletik. "Mit Herzblut und Leidenschaft", so der Oberbürgermeister. "Halbe Sachen macht er nicht."

21.20 Uhr:  Den Trainer des Jahres  kürt Michael Brandt, Chef der Herringer Rollhockey-Meister. Preisträger ist natürlich sein Erfolgs-Coach - Detlef Schulz. Die Mannschaft spielt Samstag in der Bundesliga. Jeder Spieler darf heute ein Alster trinken. Der Trainer auch mehr...

21.13 Uhr: Los geht es mit dem Jugendpreis. Laudator ist Schiedsrichter Egbert Engler. Jugend-Preisträger ist Luca Perschke, ebenfalls Fußball-Schiedsrichter. Der 18-Jährige vom TuS Uentrop pfeift im Seniorenbereich bis zur Kreisliga A und fungiert als Assistent bei Partien bis zur Landesliga. "Fußballverrückt war Luca immer schon", lobt der Laudator. Wohin die Karriere führt? "So weit es geht", sagt Perschke. "Ich denke aber von Schritt zu Schritt."

20.53 Uhr: Fanfare! Die Show beginnt - mit den Barulheiros-Trommlern und der neuen Moderatorin Christine Pilger.

20.26 Uhr: Unsere ersten Bildergalerien sind online. Der Kollege Robert Szkudlarek ist zurück in der Redaktion und hat gerade viele Bilder der Gäste vom Einlass zusammengestellt.

20.16 Uhr: Dann wollen wir alle, die nicht vor Ort sind, mal neidisch machen. Auf dem Menüplan stehen gerade unter anderem Seefisch in Limettensauce, Tranchen vom Schweinefilet und Spinatstrudel mit Hirtenkäse.

19.44 Uhr: Ein paar Sätze zum Ablauf: Um 21 Uhr folgen als erstes der Jugendpreis, der Ehrenpreis und die Ehrung des Trainers des Jahres. Um 21.45 Uhr schließen sich dann die Ehrungen der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres an. Gegen 22.45 Uhr soll das offizielle Programm enden - es startet dann die Party!

19.17 Uhr: Jetzt geht's los. Frank Scharschmidt: "Ich habe Hunger. Also!"

19.14 Uhr: Rund zwei Stunden müssen die Nominierten noch Geduld haben. Gleich wird das Buffet eröffnet, gegen 21 Uhr startet der offizielle Teil.

19 Uhr: Eigentlich soll die Sportgala in diesen Minuten starten. Aber viele Gäste sind noch nicht am Platz. Organisator Frank Scharschmidt wirkt trotzdem entspannt.

Jasmin Schornberg

, deren Gesicht auf der Bühne schon ein wenig länger wurde, als sie hörte, wer den Preis für die Sportlerin des Jahres überreichen würde. „Tennis hat ja nun wenig mit Kanu zu tun“, sagte die Kanuslalom-Fahrerin vom Kanu-Ring Hamm, nachdem sie die Trophäe aus den Händen des ehemaligen Daviscup-Siegers Charly Steeb entgegengenommen hatte. „Deswegen habe ich erst einmal nicht so gedacht, dass ich es werden würde.“ Der mittlerweile sechste Titel wird einen Ehrenplatz in der Sammlung der 27-Jährigen bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare