Bus prallt gegen Betonwand

Weißrussische Biathleten bei Unfall verletzt

Grafenwörth - Mehrere Mitglieder des weißrussischen Biathlon-Nationalteams sind am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Österreich verletzt worden.

Das berichtet der ORF, machte aber keine Angaben zur Identität der Sportler. Demnach prallte der Kleinbus des Teams gegen eine Mittelleitwand aus Beton und wurde dabei schwer beschädigt.

„Der Kleinbus, mit dem die Biathleten unterwegs waren, geriet zwischen Grafenwörth und Grunddorf ins Schleudern, touchierte die Leitschiene und prallte schließlich frontal gegen die Mittelleitwand“, sagte Manfred Ploiner von der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth dem ORF. Laut Ploiner seien dabei mehrere Athleten verletzt worden, sie mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare