Vonn hofft auf Kombinations-Medaille

+
Für Lindsey Vonn verläuft die WM weit weniger erfolgreich als geplant. Foto: Jean-Christophe Bott

Beaver Creek (dpa) - Skirennfahrerin Lindsey Vonn will in der Alpinen Kombination ihre Bilanz bei der Heim-WM in den USA aufbessern. Die Bronzemedaillengewinnerin im Super-G hat allerdings nur geringe Chancen auf eine Plakette.

In der Kombination geht es um die zusammengerechnet beste Zeit aus Abfahrt und Slalom. Für Torläufe hat Vonn auch wegen ihrer Verletzungspause in den vergangenen zwei Jahren so gut wie nicht trainiert.

Als große Favoritin startet Abfahrts-Weltmeisterin Tina Maze aus Slowenien in den Wettbewerb. Die 31-Jährige Allrounderin gehört auch im Torlauf zur absoluten Weltspitze. In keinem der bisher sechs Weltcup-Slaloms im WM-Winter schnitt sie schlechter ab als Platz neun. Im finnischen Levi gewann sie im November, in Åre und Flachau wurde sie jeweils Zweite.

Für den Deutschen Skiverband startet Veronique Hronek, die aber chancenlos sein dürfte. Den Österreicherinnen Nicole Hosp und Anna Fenninger werden in der Kombination dagegen Podestchancen eingeräumt. "Ich hoffe, ich gehöre zu den Co-Favoritinnen", sagte Hosp, die Maze ebenfalls als Gold-Anwärterin sieht: "Tina kann beides extrem gut, sie gilt es zu schlagen. Auf der Abfahrt ist sie hier eine Granate, Slalom fahren kann sie auch sehr gut."

WM-Terminkalender

WM-Venues

Infos über die WM-Strecken

WM-Disziplinen

Athletenporträts bei deutscherskiverband.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare