Zwischenstopp in Spanien

Vettel vor Japan-Trip noch bei Formel-1-Reifentests

+
Fährt gerne in Suzuka: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Foto: Photo4/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Suzuka (dpa) - Vor seiner Reise zum nächsten Formel-1-Rennen nach Japan hat Sebastian Vettel einen Abstecher nach Spanien gemacht. Der Ferrari-Pilot testete am Montag auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona für Exklusivhersteller Pirelli Reifen für die kommende Saison.

Der viermalige Weltmeister absolvierte vor seinem Flug zum Grand Prix in Suzuka auf dem Kurs 145 Runden. Pirelli hatte um zusätzliche Testtage für die Entwicklung der künftigen Pneus gebeten.

Vettel hat in Japan schon viermal gewonnen, der letzte Sieg datiert allerdings von 2013. "Suzuka ist wahrscheinlich meine Lieblingsstrecke", meinte er. Für den Heppenheimer geht es am Wochenende im Dauerzoff mit Emporkömmling Charles Leclerc weiter darum, seinen Stallrivalen möglichst in die Schranken zu weisen.

In der WM-Fahrerwertung liegt Vettel (194 Punkte) jedoch als Fünfter weiter hinter dem Scuderia-Hoffnungsträger (215). Mercedes-Pilot Lewis Hamilton (322) steuert hingegen schon seinem sechsten Titel entgegen. "Mein Traum ist der sechste Weltmeistertitel, wenn ich den habe, dann setze ich mir die nächsten Ziele", sagte der Engländer "RTL Aktuell" im Interview.

Zeitplan

Informationen zur Strecke

News zum Rennen

Hingucker in Suzuka

Veranstaltungen rund um das Japan-Rennen

Vorschau auf das Rennen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare