Schmidt will mit Leverkusen nächstes Signal setzen

+
Roger Schmidt

LEVERKUSEN - Trainer Roger Schmidt will mit Bayer Leverkusen in der Bundesliga weiter durchstarten. "Es wird ein schwieriges Spiel. Wir müssen alles raushauen", sagte der Coach vor der Heimpartie an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC.

Nach den Siegen in der Qualifikation zur Champions League gegen Kopenhagen und zum Liga-Auftakt in Dortmund, als Leverkusen mit schnellen Toren jeweils den Grundstein zum Erfolg legte, soll die Werkself auch gegen Hertha offensiv beginnen. "Es wird nicht immer klappen, ein frühes Tor zu erzielen. Wir wollen aber direkt ein Signal setzen", erklärte Schmidt.

Gegen die Berliner erwartet Schmidt ein enges Duell: "Hertha tritt sehr diszipliniert auf. Wir müssen eine Topleistung abrufen, das wird eine absolute Herausforderung." Lars Bender soll wegen den Trainingsrückstands nach überstandener Verletzung noch nicht zum Kader gehören. - lnw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare