Fünfmaliger Olympiasieger

Ian Thorpe wird wohl nie wieder schwimmen

+
Ian Thorpe.

Perth - Ian Thorpe wird nach mehreren Schulteroperationen wohl nie wieder richtig schwimmen können. Der Australier leidet an einer Infektion.

 „Momentan glaube nicht, dass er wieder wettkampfmäßig schwimmen kann“, sagte sein Manager James Erskine am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP. Der Zustand des fünfmaligen Olympiasiegers sei „ernst, aber nicht lebensbedrohlich“, erklärte der Manager. Thorpe liegt in einer Klinik in Sydney.

Der 31-Jährige Australier hatte sich die Infektion nach mehreren Schulteroperationen in der Schweiz zugezogen. „Er hat Pech gehabt, würde ich sagen. Er ist ziemlich krank, das ist die Situation“, erklärte Erskine. Der Schwimmer liege aber nicht auf der Intensivstation, meinte der Manager und widersprach Medienberichten, dass Thorpe die Bewegungsfähigkeit seines linken Arms verloren habe: „Das ist kompletter Unsinn.“

Mit fünf olympischen Goldmedaillen und 14 Weltrekorden ist Thorpe einer der erfolgreichsten australischen Sportler. 2006 hatte er seine Karriere beendet, 2011 aber angekündigt, wieder schwimmen zu wollen. Allerdings schaffte Thorpe die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare