ATP-Turnier

Tennis: Zverev im Viertelfinale von Genf

+
Alexander Zverev blieb im Achtelfinale siegreich.

Alexander Zverev hat das Viertelfinale von Genf erreicht. Er setzte sich beim ATP-Turnier gegen Ernests Gulbis durch.

Genf - Für den Hamburger Tennis-Weltranglistenfünften Alexander Zverev hat seine Generalprobe für die French Open ab kommendem Sonntag in Paris erfolgreich begonnen. Nach vielen Rückschlägen in den vergangenen Wochen gewann der 22-Jährige beim ATP-Turnier in Genf sein Auftaktmatch im Achtelfinale gegen den Letten Ernests Gulbis sicher 6:2, 6:1. Sein nächster Gegner in der Runde der besten Acht ist entweder der serbische Wildcard-Starter Janko Tipsarevic oder der Bolivianer Hugo Dellien.

Zverev, der sich angesichts seiner Formprobleme nach seiner Auftaktpleite vor Wochenfrist in Rom sehr kurzfristig zu einer Teilnahme an dem 586.140-Euro-Turnier entschlossen hatte, eröffnete das Match gegen den 75 Positionen tiefer geführten Balten mit einem starken Aufschlagspiel und drei Assen. Kurz darauf jedoch wankte der Favorit kurzzeitig wieder und verlor sein Service zum zwischenzeitlichen 1:2.

Zverev im Viertelfinale - letzte deutsche Hoffnung

Danach stabilisierte sich Zverev, der vor Genf in der bisherigen Sandplatzsaison in elf Matches nur sechs Siege gefeiert hatte, und legte mit acht Spielgewinnen in Folge den Grundstein zu seinem Erfolg. Mit einer weiteren Serie von drei Spielen machte der Davis-Cup-Spieler seinen Einzug ins Viertelfinale perfekt.

Zverev ist in Genf der letzte Deutsche im Turnier. Bereits am Montag waren sein Bruder Mischa und der Münchner Peter Gojowczyk in ihren Erstrundenspielen gescheitert. Zuletzt sorgte Tennis-Rüpel Nick Kyrgios für Aufsehen

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare