Hoffnung bei Red Bull Racing

Super-Kraftstoff soll  Vettel schneller machen

+
Bei Red Bull Racing  hofft man auf den neuen Kraftstoff.

Köln - Sebastian Vettels Rennstall Red Bull Racing hofft angesichts des Rückstandes auf die Konkurrenz beim vergangenen Formel-1-Rennen in Shanghai auf Fortschritte durch einen neu entwickelten Kraftstoff.

 „Ferrari hat in China einen klaren Sprung nach vorne gemacht. Die haben ein neues Benzin. Und das kriegen wir auch bald“, sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko in der Bild: „Vielleicht klappt es schon zum nächsten Rennen in Spanien.“

Beim vierten Saisonlauf am vergangenen Sonntag war Red Bull wie zuvor chancenlos gegen Mercedes, doch auch Vizeweltmeister Fernando Alonso (Spanien) im Ferrari war im Reich der Mitte als Dritter schneller unterwegs als Vettel (Heppenheim/5.) und dessen Teamkollege Daniel Ricciardo (Australien/4.). Der französische Benzinhersteller Total soll vor dem Rennen in Barcelona (11. Mai) nun für Besserung sorgen.

„Das neue Benzin bringt uns zwei, vielleicht sogar drei Zehntel“, sagte Marko: „So kommen wir an Ferrari ran und können sie endlich überholen. Am Sonntag konnten unsere Fahrer machen, was sie wollten, sie kamen an Alonso nicht ran.“

Schon in der gesamten Saison hat Red Bull Racing Probleme mit dem zu leistungsschwachen neuen Hybrid-Turbomotor von Renault, Mercedes ist nach drei Doppelsiegen in Folge derzeit konkurrenzlos. In der WM-Wertung führen die Silberpfeil-Piloten Nico Rosberg (Wiesbaden/79 Punkte) und Lewis Hamilton (England/75) deutlich, Vettel (33) und Ricciardo (24) liegen nur auf den Plätzen fünf und sechs.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare