Sportdirektor Eberl: Mönchengladbach "heiß" auf den Europacup

+
Max Eberl

MÖNCHENGLADBACH - Borussia Mönchengladbach ist "richtig heiß auf den Europapokal". "Wir haben es immer offen kommuniziert, dass es unser großer Traum ist, in die Gruppenphase einzuziehen", meinte Sportdirektor Max Eberl vor dem Playoff-Hinspiel am Donnerstag (20.45 Uhr) beim bosnischen Pokalsieger FK Sarajevo.

Finanziell erwartet Eberl "keine großen Sprünge im Vergleich zu unserer letzten Teilnahme in der Saison 2012/13", wie der Sportdirektor in einem auf der Vereins-Homepage veröffentlichten Interview verriet.

Trotzdem sei der Wettbewerb auch finanziell interessant. Allerdings legt Eberl in erster Linie Wert auf den sportlichen Aspekt: "Wir sehen die Europa League als große Chance, uns als Verein weiterzuentwickeln und wollen deshalb unbedingt in die Gruppenphase einziehen."

Gegen Sarajevo sieht er das Favre-Team in der Favoritenrolle: "Das können und wollen wir nicht leugnen." Die Partien gegen Sarajevo seien allerdings kein Selbstläufer. "Wie kompliziert solche Spiele sind, hat man in der letzten Runde am Beispiel Mainz gesehen, die an einem griechischen Vertreter gescheitert sind. Da konnte man erahnen, was auch uns am Donnerstag erwartet, denn mit ähnlichen Bedingungen ist auch in Sarajevo zu rechnen." - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare