Topduell mit Leverkusen: Kramer bleibt entspannt

+
Weltmeister Christoph Kramer bleibt entspannt.

Mönchengladbach - Für Borussia Mönchengladbach geht es im Spiel gegen den Konkurrenten Bayer Leverkusen um Platz drei und die direkte Qualifikation für die Champions-League. 

Fußball-Weltmeister Christoph Kramer sieht dem Bundesliga-Topduell zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen gelassen entgegen.

"Für mich ist in dem Spiel gar nicht so eine krasse Brisanz. Ich sehe dem relativ gelassen entgegen", meinte der Gladbacher Mittelfeldspieler, der von kommender Saison an wieder für Bayer spielen wird. "So etwas blendet man auf dem Spielfeld ohnehin alles aus", sagte Kramer am Mittwoch nach dem Training.

Für beide Teams geht es drei Runden vor Saisonschluss um Platz drei und die direkte Qualifikation für die Champions League. Die Gladbacher (60 Punkte) gehen mit einem kleinen Vorteil gegenüber Bayer (58) in die Partie.

"Das wird ein richtig schweres Spiel. Beide Teams sind auf Augenhöhe. Wenn wir unsere Heimstärke einbringen, haben wir eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen", befand der 24-Jährige. Kontakte nach Leverkusen habe er aber nicht.

"Es sind auch nicht mehr so viele Spieler da, die ich aus meiner Zeit noch kenne. Da habe ich jetzt nicht mehr den Draht." Als Finale um die Champions League wollte Kramer das Duell mit seinem zukünftigen Arbeitgeber nicht bezeichnen. "Damit tue ich mich schwer. Aber wenn wir gewinnen, war es eins." - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare