Simon Jentzsch wird Torwarttrainer in Düsseldorf

+
Simon Jentzsch wird neuer Torwarttrainer bei Fortuna Düsseldorf.

DÜSSELDORF - Der frühere Bundesligaprofi Simon Jentzsch wird neuer Torwarttrainer beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Wie der Club am Mittwoch bekanntgab, erhält der gebürtige Düsseldorfer einen Vertrag für eine Spielzeit.

Der 38-Jährige, der seine aktive Karriere vor einem Jahr beim FC Augsburg beendet hatte, spielte zuvor für den Karlsruher SC, 1860 München und den VfL Wolfsburg. - dpa

Statements von der Fortuna-Homepage

Simon Jentzsch: "Ich freue mich auf die Arbeit als Torwarttrainer und auf die tolle Aufgabe bei der Fortuna. Ich denke, dass ich durch meine vielen Bundesliga-Spiele und die Erfahrung im Profifußball die drei Torhüter auf den richtigen Weg bringen kann. Außerdem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit der ganzen Mannschaft und dem Trainerteam um Oliver Reck."

Cheftrainer Oliver Reck: "Es ist wichtig, dass der Trainerstab nun mit Simon Jentzsch komplett ist. Simon hat selbst lange in der Bundesliga gespielt und daher weiß er ganz genau, was zu tun ist, um auf diesem Niveau zu bestehen. Wir sind uns sicher, dass er unsere drei Torhüter perfekt auf die Saison vorbereiten und ihnen den nötigen Esprit mitgeben wird. In unser bestehendes Trainerteam passt er sehr gut rein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm."

Vorstand Sport Helmut Schulte: "Simon Jentzsch wird mit seiner langjährigen Erfahrung im Bundesliga-Geschäft unsere drei Torhüter besser machen. Wir freuen uns, mit ihm die letzte Stelle des Trainerteams besetzt zu haben. Die Gespräche mit ihm waren sehr gut und er passt als Typ hervorragend in unser Anforderungsprofil."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare