Sieg in Tel Aviv soll ALBA im Topspiel beflügeln

+
Der Berliner Niels Giffey (l) beim Dunking in Tel Aviv. Foto: Abir Sultan

Tel Aviv (dpa) - Nach dem sensationellen Erfolg beim Euroleague-Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv blieb den Basketballern von ALBA Berlin keine Zeit zum Feiern: Schon am Sonntag (17.00) steht das nächste Spitzenspiel in der Bundesliga gegen den letztjährigen Halbfinalisten EWE Baskets Oldenburg an.

Der unerwartete Sieg in Israel soll ALBA in jedem Fall beflügeln. "Das ist ja fast schon historisch, dass wir den Euroleague-Meister geschlagen haben. Aber wir haben in zwei Tagen ein extrem wichtiges Spiel und müssen jetzt schnellstmöglich Kräfte sammeln", sagte ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel nach dem 66:59-Sieg in Israel.

Durch den Erfolg gegen Maccabi hat der Bundesliga-Tabellenführer weiter Chancen im Kampf um die Euroleague-Playoffs. Mit drei Siegen aus sieben Gruppenspielen sind sie in einer aussichtsreichen Verfolger-Position für die Top-16-Rückrunde.

Gegen die Oldenburger will ALBA vor allem an die starke Defensivleistung vom Sieg gegen Tel Aviv anknüpfen. "Maccabi unter 60 Punkte zu halten, sagt schon viel über unsere Verteidigung aus", meinte Demirel, "wir haben es geschafft, das ganze Spielfeld zu kontrollieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare