Formel 1 in Singapur

Schumacher-Rekord egalisiert: Hamilton führt 142. Rennen an

+
Lewis Hamilton egalisierte einen alten Rekord von Michael Schumacher. Foto: Vincent Thian/AP

Singapur (dpa) - Lewis Hamilton hat bei seiner Rekordjagd in der Formel 1 die nächste Bestmarke von Michael Schumacher egalisiert.

Der britische Mercedes-Pilot führte beim Großen Preis von Singapur zum 142. Mal in seiner Karriere ein Rennen der Königsklasse an. Das hatte zuvor nur der deutsche Rekordchampion geschafft. Hamilton übernahm nach dem ersten Drittel des Nachtrennens für wenige Runden die Spitze, musste sich wegen einer falschen Reifentaktik seines Teams jedoch am Ende mit Platz vier begnügen. "Jetzt liegt es an jedem von uns, bessere Arbeit abzuliefern", sagte der 34-Jährige.

Der Titelverteidiger strebt trotz der Enttäuschung auf dem Marina Bay Street Circuit weiter seinem sechsten WM-Triumph entgegen. Nur Schumacher war mit sieben Titeln erfolgreicher. Vor dem 16. Saisonlauf am Sonntag in Sotschi führt Hamilton in der Gesamtwertung bereits mit 65 Punkten Vorsprung auf Teamkollege Valtteri Bottas.

Statistiken zum Singapur-Rennen

Offizielle Dokumente des Weltverbands zum Rennen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare