Nach der Silbermedaille der Damen

Rudern: Männer-Doppelvierer gewinnt WM-Gold

Aiguebelette-le-Lac - Der Männer-Doppelvierer hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei den Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette die erste Goldmedaille in den olympischen Klassen beschert.

Schlagmann Hans Gruhne (Potsdam), Lauritz Schoof (Rendsburg), Philipp Wende (Leipzig) und Karl Schulze (Berlin) setzten sich im Finale vor Australien und Estland durch. Zuvor hatte der Frauen-Doppelvierer mit Annekatrin Thiele (Leipzig), Marie-Catherine Arnold (Hannover), Carina Bär (Heilbronn) und Lisa Schmidla (Krefeld) als Titelverteidiger hinter den USA Silber gewonnen. 

SID

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare