1. wa.de
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Schumacher-Überraschung! Mick fährt bestes Qualifying seiner Formel-1-Karriere

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Die Formel 1 ist am Wochenende zu Gast im kanadischen Montreal. Das Qualifying am Samstagabend war spannend - und erfreulich für Mick Schumacher.

Schumacher-Überraschung! Mick fährt bestes Qualifying seiner Formel-1-Karriere

Q3: Verstappen holt die Pole! Aber am lautesten jubelt hier Alpine, denn Fernando Alonso schafft es auf Platz zwei! Sainz auf drei, Hamilton auf vier. Und dann folgen die beiden Haas! Magnussen vor Schumacher, für Mick ist Platz sechs das beste Formel-1-Qualifying seiner Karriere! Ocon, Russell, Ricciardo und Zhou komplettieren die Top 10.

Q3: Letzte Minute ... Verstappen vor Hamilton, Sainz, Magnussen, Alonso und Schumacher. Was geht hier noch?

Q3: Abflug von George Russell! Der Mercedes war als Einziger auf soften Reifen unterwegs. Das war zu riskant.

Q3: Sechs Minuten sind noch zu gehen. Mick Schumacher ist aktuell Vierter. Das wäre natürlich eine Sensation, wenn er hier morgen aus der zweiten Reihe startet. Aber der Weg ist noch weit.

Q2: Mick Schumacher wird also auch im Q3 dabei sein. Wie weit schafft er es nach vorne?

Mick Schumacher zeigte eine hervorragende Leistung im Qualifying von Montreal.
Mick Schumacher zeigte eine hervorragende Leistung im Qualifying von Montreal. © PanoramiC / Imago

Formel-1-Qualifying jetzt live: Wer ist nach Q2 raus?

Mick Schumacher schafft es in die Top 10

Q2: Mick Schumacher zaubert! Richtig stark, was der Haas-Pilot hier abliefert. Er steht in Q3 und somit in den Top 10.

Q2: Die Autos sind wieder auf der Strecke, acht Minuten bleiben noch für eine gute Zeit in Q2.

Formel-1-Quali nach Perez-Crash unterbrochen

Q2: Unfall Perez! Der Red-Bull-Pilot war auf seinen Intermediates zu mutig, rauscht in die Bande. Das Auto steckt zu tief drin, muss abgeschleppt werden. Das Quali ist unterbrochen. Um 22.43 Uhr deutscher Zeit soll es weitergehen.

Q2: Weiter geht‘s! Einige Fahrer haben auf Intermediate-Reifen gewechselt, die Bedingungen werden besser. Mal sehen, wer hier besser pokert.

Q1: Neben Vettel hat es überraschenderweise Pierre Gasly erwischt. Auch Lance Stroll, Nicholas Latifi und Yuki Tsunoda sind raus. Vettel ärgert sich im Teamfunk gewaltig, moniert den fehlenden Grip.

Formel-1-Qualifying jetzt live: Wer ist nach Q1 raus?

Formel-1-Qualifying jetzt live: Heftige Enttäuschung für Vettel

Q1: Vettel ist raus! Das ist eine heftige Enttäuschung, nachdem er im dritten freien Training Dritter wurde.

Für Sebastian Vettel war das Qualifying von Montreal früh beendet.
Für Sebastian Vettel war das Qualifying von Montreal früh beendet. © PanoramiC / Imago

Q1: Gute Zeit von Mick Schumacher! Das sollte für Q2 reichen. Sebastian Vettel hat noch Probleme. Immerhin wird es langsam trockener.

Q1: Die Zeiten werden besser, Carlos Sainz und Fernando Alonso sind aktuell an der Spitze. Sechs Minuten bleiben noch in Q1, Sebastian Vettel und Mick Schumacher sind jetzt gefordert.

Formel-1-Qualifying jetzt live: Fürchterliche Bedingungen in Montreal

Q1: Die Fahrer sehen quasi nichts, müssen höllisch aufpassen hier auf dem Circuit Gilles-Villeneuve. Aktuell versuchen natürlich alle Piloten, eine erste Sicherheits-Zeit zu setzen. George Russell schafft in seinem Mercedes die erste Marke mit 1:34,989 Minuten.

Q1: Los geht‘s! Die ersten Autos sind auf der nassen Strecke, die Bedingungen sind nach wie vor schwierig.

Update vom 18. Juni, 21.30 Uhr: Der Countdown läuft! In einer halben Stunde startet das Qualifying von Montreal. Nach wie vor ist das Wetter schlecht, es regnet in Kanada.

Erstmeldung vom 18. Juni, 20.13 Uhr: Montreal - Ungewohnte Zeiten für Fans der Formel 1! Die Königsklasse fährt am Wochenende in Kanada, auf dem Circuit Gilles-Villeneuve auf der Île Notre-Dame in Montreal geht es um die nächsten Punkte in der Fahrerwertung.

Formel 1: Qualifying heute im Live-Ticker – Fans müssen sich lange gedulden

Am Samstagabend steht das Qualifying an, das wir hier im Live-Ticker begleiten – Start ist erst um 22 Uhr deutscher Zeit. Wegen der Zeitverschiebung müssen die Anhänger von Max Verstappen, Charles Leclerc, Sebastian Vettel und Co. an diesem Wochenende hierzulande ungewöhnlich lange auf die Quali warten. In Montreal ist es dann erst 16 Uhr.

Für Leclerc ist es schon jetzt ein gebrauchtes Wochenende. Beim Ferrari des Monegassen wurden weitere Motorenteile erneuert. Weil Leclerc bereits nach einem guten Saisondrittel das straffreie Kontingent für diese Teile ausgereizt hat, muss er vom Ende des Feldes starten.

Formel 1: Charles Leclerc strafversetzt, Fernando Alonso im kanadischen Regen stark

Das dritte freie Training am Samstagmittag bei gerade einmal elf Grad und Regen hatte überschaubare Aussagekraft. Viele Fahrer tasteten sich an die Bedingungen heran, für das Qualifying wird nur leichte Besserung erwartet. Das Rennen (Sonntag, 20.00 Uhr MESZ) soll dann bei Sonnenschein stattfinden.

Die Trainingsbestzeit setzte Ex-Weltmeister Fernando Alonso (Spanien/Alpine) in 1:33,836 Minuten vor dem Franzosen Pierre Gasly im AlphaTauri (+0,053 Sekunden) und Vettel. Der viermalige Champion aus Heppenheim folgte im Aston Martin nur weitere zwei Tausendstel dahinter. Leclerc verzichtete als einziger Fahrer auf eine gezeitete Runde. Mick Schumacher im Haas belegte Rang 18 (+3,552), Weltmeister Max Verstappen im Red Bull experimentierte viel und kam auf Platz neun (+0,780).

Schwere Bedingungen für die Formel-1-Fahrer: Lewis Hamilton arbeitet sich in seinem Mercedes durch den Regen von Montreal.
Schwere Bedingungen für die Formel-1-Fahrer: Lewis Hamilton arbeitet sich in seinem Mercedes durch den Regen von Montreal. © PanoramiC / Imago

Formel 1: Max Verstappen mit guten Chancen auf nächsten Triumph

Nach den ersten drei WM-Läufen hatte Leclerc noch 46 Punkte Vorsprung auf Verstappen, mittlerweile liegt er 34 Zähler hinter dem Niederländer. Dies hat nicht zuletzt mit seinen Motorschäden bei den Rennen in Barcelona und am vergangenen Sonntag in Baku zu tun. Ferrari erklärte am Freitag, die Power Unit aus Baku sei nicht mehr zu reparieren. Allerdings hätte die Möglichkeit bestanden, dass Leclerc auf bereits verwendete Komponenten zurückgreift.

Der Circuit Gilles-Villeneuve gilt aufgrund mehrerer Geraden und harter Anbremspunkte als Strecke, auf der man mit einem überlegenen Auto gut überholen kann. Gewonnen haben in Kanada seit 2015 allerdings ausschließlich Fahrer, die aus der ersten Reihe gestartet sind. Wir sind gespannt, wer sich am Samstagabend die beste Ausgangsposition verschafft und begleiten das Qualifying im Live-Ticker. Alle Infos zur TV-Übertragung finden Sie hier. (akl)

Auch interessant

Kommentare