Schempp Sechster

Fourcade holt Gold - Björndalen verpasst Rekord

+
Jubelnd über die Ziellinie: Martin Fourcade

Sotschi - Martin Fourcade hat in der Verfolgung der Biathleten die erste französische Goldmedaille bei den Winterspielen in Sotschi gewonnen. Ole Einar Björndalen (NOR) verpasste dagegen einen Rekord.

Einzel-Weltmeister Martin Fourcade hat in der Verfolgung der Biathleten die erste Goldmedaille für Frankreich bei den Winterspielen in Sotschi gewonnen. Der 25-Jährige war als Sechster des Sprints ins Rennen gegangen und hatte am Ende nach einem Schießfehler am Schießstand einen Vorsprung vor 14,1 Sekunden auf den Tschechen Ondrej Moravec. Bronze holte sich Fourcades Landsmann Jean Guillaume Beatrix (24,2 Sekunden).

Keine Entscheidung verpassen: Unser Medaillenspiegel für Olympia 2014

Simon Schempp aus Uhingen kam als bester Deutscher als Sechster mit einem Rückstand von 39,1 Sekunden ins Ziel, er hatte mit einem Fehlschuss im letzten Versuch eine mögliche Medaille vergeben. Norwegens Idol Ole Einar Björndalen, am Samstag Gewinner des Sprints, verpasste als Vierter seine 13. olympische Medaille um 1,7 Sekunden. Dies wäre Rekord bei Olympischen Winterspielen gewesen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare