Basketball-Profiliga

NBA: Nowitzki und Co. verspielen Sieg gegen LA Lakers

+
Dirk Nowitzki konnte die Niederlage der "Mavs" nicht verhindern. Foto: Tony Gutierrez

Nach zuvor 14 Erfolgen reißt die Siegesserie der Dallas Mavericks gegen die LA Lakers in der NBA. Atlantas Spielmacher Schröder kommt trotz Niederlage auf eine persönliche Bestmarke.

Dallas (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks einmal mehr leichtfertig einen Sieg aus den Händen gegeben.

Beim 101:107 nach Verlängerung gegen die Los Angeles Lakers reichte ein Zehn-Punkte-Vorsprung im Schlussviertel der regulären Spielzeit nicht zum dritten Erfolg in Serie. "So etwas müssen wir nutzen", monierte Mavs-Topscorer Dennis Smith Jr., der 23 Punkte erzielte. "Wir müssen die Videos unserer Spiele wohl noch genauer anschauen." 

Nowitzki erwischte keinen guten Tag. Der Würzburger kam lediglich auf sechs Zähler und war nur bei einem von sieben Würfen aus dem Feld erfolgreich. Maxi Kleber stand lediglich 50 Sekunden auf dem Parkett und blieb ohne Punkte. Für Dallas endete damit gleichzeitig die Siegesserie gegen die Lakers. Zuvor gewann das Nowitzki-Team 14 Duelle gegen die Kalifornier. In der Liga steht Dallas mit einer Bilanz von 15:29-Erfolgen auf Platz 13.

Eine überragende Leistung von Spielmacher Dennis Schröder, der mit 34 Punkten eine persönliche NBA-Bestmarke aufstellte, reichte den Atlanta Hawks am Freitag beim 105:110 gegen die Brooklyn Nets nicht zum Sieg. "Eine bittere Niederlage", stellte Hawks-Trainer Mike Budenholzer fest. Schröder erreichte im zweiten Viertel seinen 4000. Punkt in seinem fünften NBA-Jahr.

Ohne Nationalspieler Paul Zipser haben die Chicago Bulls zum zweiten Mal in Serie gewonnen. Der sechsmalige Champion bezwang die Detroit Pistons mit 107:105 und steht mit einer Bilanz von 16:27-Siegen auf Platz zwölf in der Eastern Conference. Der Rückstand auf Playoff-Rang acht beträgt sechs Erfolge. 

In einem spektakulären NBA-Topspiel gewann West-Tabellenführer Golden State Warriors beim Ost-Zweiten Toronto Raptors 127:125. Dabei verspielte der Titelverteidiger mit dem Star-Trio Klay Thompson (26 Punkte), Kevin Durant (25) und Stephen Curry (24) am Ende fast noch einen 27-Punkte-Vorsprung. 42 Zähler von Raptors-Profi DeMar DeRozan reichten Toronto nicht.

Tabellen NBA

Spielstatistik Mavs-Lakers

Bericht bei mavs.com

Spielstatistik Hawks-Nets

Spielstatistik Bulls-Pistons

Spielstatistik Raptors-Warriors

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.