Ex-Formel-1-Pilot

Nach Gesundheitsproblemen: Barrichello geht es besser

+
Befindet sich nach gesundheitlichen Problemen auf dem Weg der Besserung: Rubens Barrichello. Foto: Diego Azubel

Sao Paulo (dpa) - Rubens Barrichello hat sich von schweren gesundheitlichen Problemen wieder gut erholt. Wie der 45 Jahre alte ehemalige Formel-1-Pilot im brasilianischen Fernsehen bekanntgab, befand er sich Anfang des Jahres in einem ernsten Zustand.

Er habe beim Duschen extreme Kopfschmerzen bekommen, sich auf den Boden gelegt und erst nach Minuten seine Frau Silvana um Hilfe rufen können, erzählte Barrichello in einem Interview des brasilianischen Senders O Globo. Es habe sich angefühlt, als würde der Kopf explodieren. "Ich habe sofort gemerkt, dass es ein ernstes Problem ist."

Wie sich im Krankenhaus herausstellte, hatte sich laut Barrichello eine Vene geöffnet, nur 14 Prozent würden den Raum auch wieder verlassen können, hätten sie ihm damals gesagt. Bei den Untersuchungen sei zudem ein gutartiger Tumor im Nackenbereich festgestellt worden, sagte der ehemalige Ferrari-Teamkollege von Rekordweltmeister Michael Schumacher. Den Tumor habe er sich entfernen lassen.

Er müsse sich noch weiteren Untersuchungen unterziehen, es gehe ihm aber großartig, versicherte Barrichello in dem emotionalen TV-Interview. Er ist mit 322 Grand Prix der Rekordstarter der Motorsport-Königsklasse. Er bestritt 1993 sein erstes, 2011 in seiner Heimat Brasilien sein letztes Rennen. Barrichello feierte elf Siege in seiner Karriere.

Homepage O Globo mit Barrichello-Aussagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare