54-Jähriger will es nochmal wissen

Comeback nach 15 Jahren: Mike Tyson steigt gegen Landsmann in den Ring - Fans erwarteten anderen Gegner

Eine Legende feiert sein Comeback: Mike Tyson kehrt nach 15 Jahren in den Boxring zurück. Sein Gegner ist ein Landsmann im ähnlichen Alter. Jedoch erwarteten die Fans einen anderen Namen.

  • Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Mike Tyson gibt sein Comeback in einem Schaukampf.
  • Im September wird er in Los Angeles gegen einen anderen Ex-Weltmeister kämpfen.
  • Der Kampf wird wohl zum Mega-Event. Auch einige US-Musikstars sollen dabei auftreten.

Seven Hills - Im Alter von 54 Jahren wird der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht Mike Tyson seine Rückkehr in den Boxsport feiern. Er trifft in einem Schaukampf in Kalifornien auf eine weitere Legende des Sports. Tyson bestätigte die Spekulationen um sein Comeback am Donnerstag. „Es wird einfach unglaublich sein“, sagte „Iron Mike“.

Mike Tyson gibt Comeback: Zwei ehemalige Weltmeister treten an - Übertragung wohl auf Twitter

Der Kampf wird am 12. September im Dignity Health Sports Park im kalifornischen Carson bei Los Angeles stattfinden, Gegner ist der ebenso zurückgetretene Weltmeister Roy Jones Jr. Der Kampf zwischen den beiden US-amerikanischen Boxern im Ruhestand soll laut übereinstimmenden Medienberichten über acht Runden gehen. Zudem wird er wohl frei empfangbar auf der Social-Media-Plattform Twitter übertragen.

Im Rahmen des Schaukampfes wird es zudem einige musikalische Acts von US-Größen geben. Dem Onlineportal tmz.com zufolge treten Künstler wie Pitbull, The Weeknd oder der Rapper Lil Wayne auf. Der Kampf könnte somit eines der größten Sport-Events in den USA seit der Corona-Krise werden.

Mike Tysons Rückkehr in den Ring: Dokumentation entsteht aus Filmmaterial -

Außerdem wird der Kampf zwischen dem 54-Jährigen und seinem 51-jährigen Kontrahenten sowie die Vorbereitung der beiden Gegner jeweils von Kameras begleitet und wird als Vorlage für eine zehnteilige Dokumentarreihe dienen, die im Nachgang entstehen soll.

„Nur weil wir 54 Jahre alt sind, heißt das nicht, dass wir einen neuen Karriereweg einschlagen müssen und unsere Leben vorbei sind“, meinte Tyson bereits gegenüber ESPN. Er scheint sich also noch äußerst fit zu fühlen. Tyson machte vor einiger Zeit jedoch mit einer alternativen Beschäftigung Schlagzeilen und gründete eine besondere Farm in Kalifornien.

Großes Tyson-Comeback: Letzter Kampf für „Iron Mike“ vor über 15 Jahren - Fans erwarteten anderen Gegner

Seinen letzten Kampf bestritt Mike Tyson am 11. Juni 2005, als er seinen Rücktritt nach einer heftigen K.o.-Niederlage gegen den Iren Kevin McBride verkündete. Zahlreiche Trainingsvideos im Internet haben die Spekulationen und Gerüchte um eine Rückkehr von Tyson in den Boxring immer weiter angeheizt, nun haben die Fans Gewissheit. Viele waren jedoch von einem Showkampf gegen Tysons ewigen Rivalen Evander Holyfield ausgegangen. (ajr) tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare