Ein Hammer in China: Mike Hanke wechselt nach Guizhou

+

HAMM - Von 1989 bis 1996 lernte er das Fußball-Einmaleins beim TuS 1910 Wiescherhöfen und bei der Hammer SpVg, dann ging es über den VfL Bochum, FC Schalke 04, VfL Wolfsburg, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach zum SC Freiburg. Jetzt kickt der gebürtige Hammer Mike Hanke in China bei Guizhou Renhe.

Der ehemalige Nationalspieler wechselt ablösefrei nach China und wird dort Teamkollege von Zvjezdan Misimovic bei Pokalspieler Guizhou Renhe. Das bestätigten die Freiburger am Sonntag.

Über seinen Berater hatte Hanke zuvor mitteilen lassen: "Ich freue mich auf das wohl größte Abenteuer meines Lebens. Ich bin jetzt seit 5 Tagen in China und habe entschieden: Ja, das mache ich! Ich hatte schon viele Angebote aus der ganzen Welt, aber jetzt bin ich bereit für China und Guizhou Renhe! Man hat mich sehr gut empfangen und aufgenommen - los geht's!"

Er unterschrieb einen Vertrag über eineinhalb Jahre plus Option. Hanke war vor einem Jahr von Borussia Mönchengladbach zum Sportclub gewechselt und hatte einen Vertrag bis 2016. Der wurde nun aufgelöst. In Freiburg kam Hanke zu 15 Bundesliga-Spielen und schoss zwei Tore. - dpa/sid/WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare