Formel-2-Talent

Mick Schumacher: "Die Formel 1 ist ganz klar mein Ziel"

+
Kann sich einen baldigen Wechsel in die Formel 2 vorstellen: Mick Schumacher Foto: David Davies

Sotschi (dpa) - Nachwuchs-Rennfahrer Mick Schumacher strebt in die Königsklasse des Motorsports. "Ja, die Formel 1 ist ganz klar mein Ziel", bekräftigte der 20 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher in einem Interview des Portals "Sportbuzzer".

In einem am Freitag vom Fernsehsender Sky ausgestrahlten Gespräch hatte Schumacher einen Wechsel in die Formel 1 bereits im kommenden Jahr nicht ausgeschlossen. Eine Entscheidung solle in den kommenden Wochen fallen. Schumacher ist Teil des Ferrari-Nachwuchsprogramms.

Der Formel-2-Pilot liegt in der Gesamtwertung der höchsten Nachwuchsrennserie vier Rennen vor dem Saisonende auf dem elften Gesamtrang. "Ich kann nicht sagen, dass ich hundertprozentig zufrieden bin, aber auch nicht, dass ich wirklich unzufrieden bin", sagte er dem "Sportbuzzer". "Dieses Jahr war viel Pech dabei, viele Punkte sind dadurch liegen geblieben, durch technische Probleme, sicher auch ab und zu durch Fehler, die ich gemacht habe und zu denen ich stehe." Schumacher absolviert für das italienische Prema-Team aktuell sein erstes Jahr in der Formel 2.

Sotschi-Autodrom

Interview des Sportbuzzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare