"Denke, sie will ihre Ruhe haben"

Rätsel um Vonn - Kein Kontakt zu Höfl-Riesch

+
Lindsey Vonns Zustand geht es von Tag zu Tag besser.

Vail - Lindsey Vonn gibt nach ihrer Entlassung aus einem Krankenhaus weiter Rätsel auf. Zu ihrer alten Freundin Marie Höfl-Riesch besteht derzeit kein Kontakt, die Deutsche kann sich auch denken, warum.

Am Donnerstag fehlte sie erwartungsgemäß bei der Präsentation des US-Skiteams in ihrem Wohnort Vail im US-Bundesstaat Colorado, ein Start bei den Weltcup-Rennen am übernächsten Wochenende in Aspen/Colorado gilt zunehmend als unwahrscheinlich.

Auch Patrick Riml, österreichischer Teamchef der Amerikaner, konnte oder wollte zunächst keine konkreten Angaben zu Vonn machen. „Es geht ihr von Tag zu Tag besser, das ist das Wichtigste. Ob es für Aspen reicht, ist aber schwer zu sagen“, sagte er am Donnerstag, um zu ergänzen: „Wenn sich ihr Zustand weiterhin verbessert, werden wir irgendwann mit leichtem Konditionstraining beginnen.“

Auch die mit Vonn befreundete Maria Höfl-Riesch tappt derzeit im Dunkeln. Vor ihrer Abreise in die USA habe sie mit der Amerikanerin ein Treffen vereinbart, sagte sie beim Training in Copper Mountain, „als ich mich dann gemeldet habe, ging es ihr schon nicht gut.“ Seit Vonns Krankenhausaufenthalt „habe ich nichts mehr gehört. Ich denke, sie will ihre Ruhe haben.“

Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin!

Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin!

Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin! Die besten Bilder von Maria Rieschs schöner Konkurrentin
Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin! Die besten Bilder von Maria Rieschs schöner Konkurrentin
Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin! Die besten Bilder von Maria Rieschs schöner Konkurrentin
Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin! Die besten Bilder von Maria Rieschs schöner Konkurrentin
Lindsey Vonn: Da schmilzt sogar der Schnee dahin!

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare