Kaymer beginnt zusammen mit Woods "5. Major"

+
Martin Kaymer ist zusammen im Flight mit Tiger Woods. Foto: Erik S. Lesser

Die deutsche Fahne weht auf dem Golfplatz des TPC Sawgrass in Florida: Vorjahressieger Martin Kaymer will in Pontre Vedra Beach an alte Erfolge anknüpfen. Für den hoch dotierten Titel müsste er aber ebenso wie Flightpartner Woods über sich hinauswachsen.

Ponte Vedra Beach (dpa) - Titelverteidiger Martin Kaymer startet bei der hochkarätig besetzten Players Championship zusammen mit US-Golfstar Tiger Woods und dem Australier Adam Scott in einer Gruppe.

Der 30-Jährige aus Mettmann wird an diesem Donnerstag im Promi-Flight um 13.49 Uhr beim inoffiziellen fünften Major-Turnier des Jahres in Ponte Vedra Beach/Florida medial vielbeachtet auf die erste Runde gehen. "Großartiger Platz, tolle Besetzung und Fans!", twitterte Kaymer. Im Vorjahr hatte der US-Open-Champion bereits am ersten Tag den Platzrekord von 63 Schlägen eingestellt.

"Ich freue mich auf ein spannende Woche. Ein guter Start kann auch dieses Jahr die Grundbasis für eine erfolgreiche Woche sein. Letztes Jahr war die Players Championship wie eine Art Befreiungsschlag für mich", sagte Kaymer der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem verpassten Cut beim Masters und dem frühen Ausscheiden bei der Matchplay Championship am vergangenen Wochenende muss sich der auf Position 17 in der Welt geführte Rheinländer steigern.

"Auf dem Niveau sind es manchmal Nuancen, die entscheiden, aber es tut trotzdem weh, denn die Form ist eigentlich da gewesen", erklärte Kaymer die letzten Lochspiel-Niederlagen. Das Positive sei, "dass ich in dieser Woche direkt die Möglichkeit habe, wieder ein gutes Ergebnis zu erzielen."

Gruppenpartner Woods gehören wieder einmal die Schlagzeilen der US-Presse. Wegen des Todestages seines Vaters am vergangenen Sonntag und der Trennung von Alpin-Olympiasiegerin Lindsey Vonn wirkte der auf Weltranglisten-Platz 125 abgerutschte Kalifornier angeschlagen: "Wie man sieht, nimmt es mich mit. Es ist brutal. Ich habe nicht geschlafen." Der zweimalige Sieger der Players will in den nächsten Monaten mehr Turniere spielen - seine Gesundheit scheint dies wieder zuzulassen.

"Mein Körper ist in der Verfassung, in der er sein muss. Ich brauche Siege und muss konstant spielen", erkannte der 39-Jährige. Sein Fernziel: Die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Dort dürfen maximal vier Amerikaner starten. Und von dem zweijährigen Qualifikationsmodus hat Woods eins bereits verpasst.

Einen Abstecher von der Ü50-Tour macht der Anhausener Bernhard Langer, der zusammen mit dem Amerikaner Jason Bohn und Ryo Ishikawa (Japan) eingeteilt ist. Der in Las Vegas lebende Deutsche Alex Cejka schlägt mit Ryan Moore und Justin Leonard (beide USA) ab.

Die Players Championship am Hauptsitz der PGA Tour ist mit zehn Millionen Dollar dotiert, der Sieger im TPC Sawgrass kassiert 1,8 Millionen Dollar. Favoriten auf den Scheck sind der Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland und Masterssieger Jordan Spieth (USA), die an den ersten beiden Tagen zusammen spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare