Am Flughafen

Gauck empfängt Olympioniken in München

+
Werden am Montag am Flughafen München von Bundespräsident Joachim Gauck in Empfang genommen: die deutschen Olympioniken.

Sotschi - Am Montag kommen die deutschen Olympioniken am Flughafen München an. In Empfang genommen werden sie dort von Bundespräsident Joachim Gauck.

Bundespräsident Joachim Gauck wird am Montag das deutsche Olympia-Team am Münchner Flughafen in Empfang nehmen. Chef de Mission Michael Vesper und knapp 110 der 153 nominierten Athleten fliegen in der Sondermaschine LH 2022 vom Winterspieleort Sotschi in die Heimat zurück. Dies teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Sonntag mit. Die drei bereits nach Deutschland zurückgekehrten Olympiasieger Maria Höfl-Riesch (Ski alpin), Eric Frenzel (Nordische Kombination) und Carina Vogt (Skispringen) werden ebenfalls zur offiziellen Willkommenfeier erwartet.

Gauck wird die deutsche Mannschaft kurz nach der Landung gegen 13 Uhr auf dem Rollfeld des Münchner Flughafens begrüßen. Danach ist eine zweistündige Willkommensfeier mit Programm vorgesehen. Im Gepäck haben die deutschen Athleten allerdings deutlich weniger als die gewünschten 30 Medaillen. Zusätzlich belastet ist die Stimmung im deutschen Lager durch den Doping-Fall von Evi Sachenbacher-Stehle. Die Biathletin wurde positiv auf ein Stimulanzmittel getestet und von den Olympischen Winterspielen ausgeschlossen.

Die deutschen Medaillengewinner in Sotschi

Die deutschen Medaillengewinner in Sotschi

Der Bundespräsident war nicht zu den Spielen gereist. Eine offizielle Begründung hatte er nicht gegeben. Allgemein wurde dies aber als Protest gegen die Menschenrechtssituation in Russland interpretiert.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare