Deutsche enttäuschen

Historischer Sieg für Biathletin Kuzmina

+
Anastasiya Kuzmina war die schnellste und treffsicherste

Sotschi - Einen Tag nach den Männern haben auch die deutschen Biathletinnen in ihrem Auftaktrennen eine Medaille verpasst. Dafür feierte die Slowakin Kuzmina einen historischen Triumph.

Beim historischen Triumph der Slowakin Anastasia Kuzmina belegte die zweimalige Skilanglauf-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle aus Reit im Winkl als Beste eines deutschen Quartetts nach einem Schießfehler im Stehendanschlag den elften Platz. Sachenbacher-Stehle hat mit einem Rückstand von 12,3 Sekunden auf Platz drei im Verfolgungsrennen am Dienstag noch einmal eine gute Medaillenchance.

Keine Entscheidung verpassen: Unser Medaillenspiegel für Olympia 2014

Als erste Biathletin der Geschichte konnte Anastasia Kuzmina einen Olympiasieg in der gleichen Disziplin wiederholen. Die 29-Jährige triumphierte vier Jahre nach Vancouver 2010 in 21:06,8 Minuten und ohne Fehlschuss vor der Russin Olga Wiluchina (19,9 Sekunden zurück) und der Ukrainerin Wita Semerenko (21,7).

SID

Bilder: Maskottchen der Olympischen Spiele

Bilder: Maskottchen der Olympischen Spiele

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare