Glück im Unglück: Paderborner Profi Strohdiek nach Unfall unverletzt

+

PADERBORN - Fußball-Profi Christian Strohdiek vom SC Paderborn hat bei einem Autounfall keine Verletzungen erlitten. Offen ließ der Verein dennoch, ob der Innenverteidiger am Sonntag im Pflichtspiel bei Hannover 96 mitwirken kann.

Der Paderborner Fußball-Profi Christian Strohdiek hatte bei einem Autounfall Glück im Unglück. Das bestätigte am Donnerstag Matthias Hack, Sprecher des Bundesligisten.

Auch der Innenverteidiger selbst, der am Mittwochabend mit seiner Mutter im Wagen, einem Jaguar, auf der Autobahn 33 bei Paderborn verunglückt war, gab Entwarnung. "Danke für alle Nachrichten! Mir und meiner Mutter geht es den Umständen entsprechend gut!", schrieb er auf Facebook und postete dazu ein Foto, auf dem er mit aufwärts gereckten Daumen zu sehen ist.

Offen ließ der Verein, ob Strohdiek am Freitag am Training teilnehmen oder am Sonntag (17.30 Uhr) im Bundesligaspiel bei Hannover 96 mitwirken kann. "Das ist noch nicht anzusehen", sagte Hack. "Der Verein wird Christian Zeit geben."

Im Zuge des Unfalls war es auf der Autobahn zu einer Massenkarambolage gekommen, bei der laut Polizeiangaben insgesamt sechs Menschen verletzt wurden. Das Auto von Strohdiek war auf der linken Fahrspur unterwegs gewesen. In diesem Moment zog nach Polizeiangaben ein auffahrender Wagen an der Anschlussstelle Borchen auf die linke Spur. Strohdiek musste ausweichen und schleuderte in die Leitplanken und auch gegen einen Lkw.

Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Von ihm fehlte zunächst jede Spur, wie ein Polizeisprecher am frühen Donnerstagmorgen sagte. Mehrere Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Ermittler schätzten den Schaden auf rund 130 000 Euro. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare