Formel 1

Geburtstagskind Räikkönen für Bier, Berge und Schumacher

+
Zieht den Zahnarzt einem Interview vor: Kimi Räikkönen trinkt nach seinem Sieg beim Großen Preis von Brasilien Champagner. Foto: Gero Breloer/dpa

Zürich (dpa) - Formel-1-Fahrer Kimi Räikkönen verrät zu seinem 40. Geburtstag allerhand Privates - in einem lustigen Interview mit der Boulevardzeitung "Blick" in seiner Wahlheimat Schweiz.

Die Zeitung bezeichnete ihn als "großen Schweiger", weil seine Wortkargheit so berühmt sei wie seine beispiellose Karriere als Formel-1-Fahrer. Die Zeitung stellte Räikkönen, der in Baar, gut 30 Kilometer südlich von Zürich, lebt, 40 Fragen. Und auf die durfte er fast einsilbig antworten.

Kostprobe: Pasta oder Pizza? Sauna oder Eisbad? Bier oder Wein? Tattoos oder Piercing? Berge oder Strand? Senna oder Schumacher? Heute weiß die Welt, dass Räikkönen Pizza, Sauna, Bier, Tattoos und Berge bevorzugt. Bei der Wahl zwischen dem 1994 tödlich verunglückten brasilianischen Ayrton Senna und dem siebenfachen deutschen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher schlägt Räikkönens Herz für Schumacher. Auf die Frage "Interview oder Zahnarzt?" sagte Räikkönen: Zahnarzt. Frage 40 beantwortete er tatsächlich einsilbig: Sind Sie bereit für weitere Fragen? Antwort: Nein.

Blick-Interview mit Räikkönen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare