Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben

Mainzer Holtmann wechselt zum VfL Bochum

Gerrit Holtmann wechselt vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 zum VfL Bochum. Der 25-jährige Außenbahnspieler erhält beim Zweitligisten einen Dreijahresvertrag bis 2023, teilten die Mainzer am Montag mit.

Mainz - Holtmann kam 2016 von Eintracht Braunschweig zu den Rheinhessen. In der vergangenen Saison spielte er auf Leihbasis für den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn. Für die 05er schoss Holtmann in 29 Pflichtspielen zwei Tore.

"Aufgrund der Situation im Kader wäre es für Gerrit Holtmann schwierig geworden, bei uns auf adäquate Einsatzzeiten zu kommen. Daher ist ein endgültiger Wechsel für ihn und für uns die beste Entscheidung. Wir bedanken uns bei Gerrit für seinen Einsatz für Mainz 05 und wünschen ihm sportlich und privat in Bochum alles Gute", kommentierte Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder den Wechsel.

Der VfL Bochum hatte die vergangene Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga als Tabellenachter abgeschlossen.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare