Viertelfinale des Grand Slams

French Open: Zverev historisch - Deutscher zieht in sein erstes Halbfinale in Paris ein

Alexander Zverev ist bei den French Open auf dem Weg ins Halbfinale.
+
Alexander Zverev ist bei den French Open auf dem Weg ins Halbfinale.

Alexander Zverev steht nach seinem Sieg gegen Alejandro Davidovich Fokina bei den French Open erstmals im Halbfinale. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Im Viertelfinale der French Open* traf Alexander Zverev auf den Spanier Alejandro Davidovich Fokina.
  • Der Hamburger siegte souverän in drei Sätzen und steht erstmals im Halbfinale des Traditions-Turniers.
  • Das Match der deutschen Nummer eins* im Ticker zum Nachlesen.
1. Satz2. Satz3. Satz
Alexander Zverev (Deutschland)666
Alejandro Davidovich Fokina (Spanien)411

Update vom 8. Juni, 19.45 Uhr: Alexander Zverev steht zum ersten Mal im Halbfinale der French Open, dort wartet nun der Sieger des Duells zwischen Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev. Dann dürfte es deutlich schwerer werden als gegen den überforderten Alejandro Davidovich Fokina. Nach nur einer Stunde und 36 Minuten verwandelte Zverev seinen ersten Matchball und gewinnt mit 6:4, 6:1, 6:1. „Es ist schön im Halbfinale zu sein, aber das ist noch nicht genug. Mein Spiel ist okay, vielleicht kann ich im Halbfinale noch mehr machen“, sagte Zverev nach der Partie.

6:1 - Spiel, Satz und Sieg Zverev. Der Deutsche beendet das Match gegen den hoffnungslos unterlegenen Davidovich Fokina mit einer doppelhändigen Rückhand.

5:1 - „Foki, Foki, Foki“ rufen die Zuschauer und feuern den Spanier an. Doch Zverev macht kurzen Prozess und lässt Davidovich Fokina keine Chance.

4:1 - Nächstes Break für Zverev. Der Deutsche erhöht den Druck und der Spanier schlägt den Ball ins Netz.

3:1 - Zverev findet allmählich seinen ersten Aufschlag und holt sich das Spiel zu null - sehr souverän.

2:1 - Davidovich Fokina gibt sich nicht auf und gewinnt sein Aufschlagsspiel zu null. Ist das der Start einer Aufholjagd?

2:0 - Zverev lässt bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen und baut die Führung aus.

1:0 - Im dritten Satz geht es genauso weiter wie der zweite aufgehört hat. Zverev holt sich das frühe Break und geht in Führung.

Bevor es in den dritten Satz geht, legt Davidovich Fokina eine Toiletten-Pause ein, Zverev wechselt den Schläger.

French Open JETZT im Live-Ticker: Zverev lässt Davidovich Fokina keine Chance

6:1 - Das ging schnell! Zverev holt sich im Eiltempo den zweiten Satz. Ob Davidovich Fokina nochmal zurück ins Spiel findet, erscheint zweifelhaft. Dem Spanier ist aber alles zuzutrauen, bei den French Open hat er in diesem Jahr schon zweimal nach fünf Sätzen triumphiert.

5:1 - Zverev macht das nächste Break klar! Davidovich Fokina scheint in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinale überfordert zu sein. Der Spanier verschlägt eine Vorhand nach der anderen und hat schon 28 unerzwungene Fehler angehäuft, Zverev nur zwölf.

4:1 - Zverev setzt sich ab. Trotz unter 50% erste Aufschläge gibt sich Zverev im zweiten Satz keine Blöße. Mit einem Netzangriff beim Stand von 40:30 holt sich der Deutsche das Spiel.

3:1 - Frühes Break im zweiten Satz! Zverev profitiert vom fehlerhaften Spiel des Spaniers und agiert selbst souveräner. Davidovich Fokina ist jetzt zwar der aktivere Spieler, seine Aktionen wirken aber oft verzweifelt. Eine Stunde ist gespielt.

2:1 - Das nächste Aufschlagspiel zu null für Zverev! Der Deutsche groovt sich langsam ein.

1:1 - Davidovich Fokina hat weiterhin Schwierigkeiten mit seinem Service, bleibt aber dran.

1:0 - Zverev legt nach dem Satzgewinn nach und gewinn im ersten Spiel des zweiten Durchgangs seinen Aufschlag zu null.

French Open JETZT im Live-Ticker: Zverev holt sich den ersten Satz

6:4 - Zverev holt sich den ersten Satz! Davidovich Fokina schenkt dem Deutschen mit einem Doppelfehler und einer Vorhand ins Netz den ersten Durchgang. In einem bislang niveauarmen Match leistet sich Zverev ein paar Fehler weniger als der Spanier.

5:4 - Break-Festival! Zverev beendet sein Aufschlagspiel mit einem Doppelfehler und lässt Davidovich Fokina in den Satz zurück.

5:3 - Break! Zverev muss nicht viel machen, um zum nächsten Punktgewinn zu kommen. Davidovich Fokina geht mit 30:0 in Führung und ist dann völlig von der Rolle. Der Spanier ist noch überhaupt nicht im Match angekommen. Das kann Zverev nun zum Satzgewinn nutzen.

4:3 - Endlich mal ein gelungenes Aufschlagspiel! Zverev bringt sein Service souverän zu null durch und geht wieder in Führung.

3:3 - Irre! Zverev und Davidovich Fokina spielen sich am Netz dreimal den Ball hin und her, das sah eher nach Squash als nach Tennis aus. Der Deutsche macht den Punkt und hat zwei Breakbälle, den zweiten kann er nutzen.

2:3 - Das nächste Break! Davidovich Fokina bekommt zwei Breakbälle. Den ersten kann Zverev noch abwehren, beim zweiten hämmert er einen leichten Volley ins Netz. Beide Spieler suchen noch nach ihrem Rhythmus.

French Open JETZT im Live-Ticker: Zverev streitet sich mit Schiedsrichterin

2:2 - Wahnsinn! Zverev kann zwei Breakbälle nicht nutzen, dann bekommt er noch eine Chance. Davidovich Fokina spielt den Ball aus Zverevs Sicht knapp ins Aus, der Deutsche hört auf zu spielen, obwohl es keinen Ausruf der Schiedsrichter gab. Die Stuhlschiedsrichterin schaut sich den Abdruck genau an und entscheidet, dass der Ball gut ist. Zverev will das nicht wahrhaben und fängt eine Diskussion an, muss das Urteil aber akzeptieren und verliert dann das Spiel.

2:1 - Zverev bringt seinen Aufschlag mit Hängen und Würgen durch. Der Deutsche sucht noch nach seinem ersten Aufschlag, auch mit seinem Schläger fühlt er sich noch nicht wohl. Beide Spieler liefern sich ein intensives Grundlinien-Duell, mit dem besseren Ende für Zverev.

1:1 - Re-Break! Zverev gelingt direkt die Antwort und das Break zum Ausgleich. Nach anfänglicher Passivität wird der Deutsche jetzt aggressiver und sofort belohnt.

0:1 - Zverev kassiert direkt zum Start das Break! Nach einem Doppelfehler zu Beginn steht es ganz schnell 0:40. Zverev kommt zwar nochmal ran, doch dann packt Davidovich Fokina einen gefühlvollen Stopp aus und holt sich die Führung.

Aufschlag Zverev! Das Match beginnt!

Update vom 8. Juni, 18.03 Uhr: Zverev und Davidovich sind auf dem Court und spielen sich ein. Beide Akteure mussten lange darauf warten, da sich das Damen-Match zuvor in die Länge gezogen hatte. Diese Ungewissheit, wann es endlich losgeht, war sicherlich keine einfache Vorbereitung, wie Boris Becker erklärt: „Das ist eine riesengroße Herausforderung.“

French Open im Live-Ticker: Davidovich Fokina will ersten Sieg gegen Zverev

Update vom 8. Juni, 18 Uhr: Alejandro Davidovich Fokina gibt sich vor dem Duell mit Sascha Zverev selbstbewusst. „Physisch fühle ich mich sehr gut. Ich werde dieses Match genießen, das ist mein erstes Viertelfinale. Es wird ein enges Spiel, ich denke es wird über fünf Sätze gehen. Mal sehen, was dann passiert“, sagte der Spanier. Die ersten beiden Duelle mit Zverev hatte Davidovich Fokina verloren.

French Open im Live-Ticker: Zverev-Bruder Mischa warnt vor Davidovich Fokina

Update vom 8. Juni, 17.55 Uhr: Sascha Zverevs älterer Bruder Mischa gab vor dem Match bei Eurosport eine kurze Einschätzung ab und warnte vor Davidovich Fokina: „Der junge Spanier ist sehr kreativ, spielt viele Stoppbälle.“ Trotzdem sieht er seinen Bruder aber im Vorteil und rechnet mit einem Weiterkommen. „Ich tippe aber auf einen Sieg in drei oder vier Sätzen.“

Update vom 8. Juni, 17.45 Uhr: Das Damen-Match auf dem Court Philippe-Chatrier ist beendet. Pawljutschenkowa besiegt Rybakina mit 6:7, 6:2, 9:7. Gleich können also Zverev und Davidovich Fokina loslegen.

Update vom 8. Juni, 17.30 Uhr: Davidovich Fokina musste in der zweiten und dritten Runde jeweils über fünf Sätze gehen, gegen Delbonis im Achtelfinale waren es vier Durchgänge. Insgesamt stand der Spanier über 13 Stunden auf dem Platz. Zverev dagegen verbrachte nur etwas über neun Stunden auf dem Court in Paris. Das könnte womöglich ein kleiner Vorteil für den Deutschen sein. Beide Spieler hatten zuletzt aber einen Ruhetag, was auf ein intensiv geführtes Match hoffen lässt.

French Open im Live-Ticker: Zverev gegen aufstrebenden Jungspund Davidovich Fokina

Update vom 8. Juni, 17.10 Uhr: Zverevs Gegner ist keinesfalls zu unterschätzen. Alejandro Davidovich Fokina, der als Sohn schwedisch-russischer Eltern 1999 im spanischen Malaga geboren wurde, gilt als aufstrebendes Talent auf der Tour und gewann 2017 den Juniorentitel in Wimbledon. Der Blondschopf, der vor drei Tagen seinen 22. Geburtstag gefeiert hat, steht bei den French Open zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinale. In Roland Garros besiegte die Nummer 45 der Welt die Top-15-Spieler Casper Ruud und Federico Delbonis.

French Open im Live-Ticker: Zverev und Davidovich Fokina müssen warten

Update vom 8. Juni, 16.40 Uhr: Zverev und sein Gegner Davidovich Fokina müssen sich noch ein wenig in Geduld üben, bevor es auf den Platz geht. Denn auf dem Court Philippe-Chatrier findet in diesem Moment ein Damen-Match statt. Im Duell zwischen der Kasachin Jelena Rybakina und der Russin Anastassija Pawljutschenkowa läuft der entscheidende dritte Satz.

French Open im Live-Ticker: Zverev fliegt durch Paris

Update vom 8. Juni, 16.30 Uhr: Nach dem schwierigen Erstrundenmatch über fünf Sätze gegen seinen deutschen Landsmann Oscar Otte ist Zverev nach der ersten Woche in Paris voll im Flow. Gegen den Russen Safiullin, den Serben Djere und den Japaner Nishikori hatte Deutschlands Nummer eins in der Folge keine Probleme und marschierte ohne weiteren Satzverlust ins Viertelfinale. Seine starke Form hatte sich bereits mit dem Turniersieg in Madrid Anfang Mai und dem Einzug ins Viertelfinale beim Masters in Rom, wo gegen Sandplatzkönig Rafael Nadal Endstation war, abgezeichnet.

French Open im Live-Ticker: Zverev feierte frühe Erfolge in Roland Garros

Update vom 8. Juni, 16.10 Uhr: Alexander Zverev hat gute Erinnerungen an die French Open. Im Jahr 2018 stand Deutschlands bester Tennisspieler in Roland Garros erstmals bei einem Grand Slam im Viertelfinale. Dort steht der 24-Jährige wie schon 2019 erneut. Doch Zverev will nach dem Halbfinale in Australien und seinem ersten Finale bei den US Open im Vorjahr mehr und endlich seinen ersten Major-Titel gewinnen.

Vorbericht: Paris - Im Viertelfinale der French Open* misst sich Alexander Zverev mit Alejandro Davidovich Fokina und will dabei erstmals ein Semifinale des französischen Grand Slams erreichen. Beim Sandplatz-Klassiker könnte der 24-Jährige also bereits heute Nachmittag für eine kleine Premiere sorgen, doch er hat ein größeres Ziel vor Augen.

French Open im Live-Ticker: Zverev will erstmals ins Halbfinale von Roland Garros einziehen

In der vierten Runde zeigte der Hamburger eine souveräne Leistung, gegen den Japaner Kei Nishikori konnte er sich in drei Sätzen durchsetzen. Nun trifft der formstarke Alexander Zverev* auf den Spanier Alejandro Davidovich Fokina, der sich in vier Sätzen gegen Federico Delbonis für das Viertelfinale qualifizierte. Der 46. der Weltrangliste geht gegen die aktuelle Nummer sieben als Außenseiter ins Match. Mit Zverev muss auch aufgrund seiner steigenden Form während des Turniers zu rechnen sein, nach dem Fünfsatz-Sieg in Runde eins konnte er die nächsten drei Partien in je drei Sätzen für sich entscheiden.

„Es sind nur noch acht Spieler dabei, es wird jetzt nicht mehr einfacher“, weiß Zverev, der im vergangenen Jahr bei den US Open* sowie bei einem Turnier in Köln ohne Satzverlust gegen den Spanier gewinnen konnte. „Jeder, der jetzt im Viertelfinale steht, hat bereits vier Spiele gewonnen und ist gefährlich“, fügt der Deutsche jedoch vor dem Viertelfinale gegen seinen geschätzten Kontrahenten hinzu. „Der kann zaubern, der kann Dinge machen, die andere nicht können. Er ist unvorhersehbar.“

French Open im Live-Ticker: Zverev vor Duell mit Davidovich Fokina optimistisch - „Turnier für mich nicht vorbei“

Zverev legt seinen Fokus ungeachtet der weiteren Favoriten um Nadal, Djokovic und Co. weiter auf seinen ersten Triumph bei einem Grand Slam*. „Noch ist das Turnier für mich hier nicht vorbei“, weiß er. Sollte ein weiterer Sieg in Paris folgen, so würde Zverev im Halbfinale auf den Gewinner des Duells zwischen dem Weltranglisten-Zweiten Daniil Medwedew und Stefanos Tsitsipas treffen. (ajr) *Merkur.de und tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare