Fortuna Düsseldorf holt Verteidiger aus Hannover

+
Christopher Avevor und Düsseldorfs Vorstand Sport Helmut Schulte bei der Vertragsunterschrift.

DÜSSELDORF - Fortuna Düsseldorf hat Christopher Avevor vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 verpflichtet. Der 22-jährige Innenverteidiger erhält einen Vertrag bis 2016, teilt der Zweitligaclub am Dienstag mit.

Der gebürtige Kieler spielte seit der U 17 für die Hannoveraner und stand seit 2010 im Profikader des Erstligisten und bestritt sieben Spiele in der Bundesliga.

In der Saison 2012/13 wurde er zum FC St. Pauli verliehen und brachte es bei den Hamburger auf 28 Zweitliga-Einsätze. Avevor reist mit der Fortuna an diesem Mittwoch ins Trainingslager nach Langeoog.

Christopher Avevor selbst sagte zu seinem Wechsel: „Ich habe mich schon nach den ersten Gesprächen mit den Offiziellen hier sehr wohl gefühlt. Wenn man für die Fortuna spielt, weiß man, dass man jede zweite Woche vor einer sensationellen Kulisse in einem tollen Stadion aufläuft. Der Verein war erst kürzlich in der 1. Bundesliga – die Ambitionen sind dementsprechend groß. Es ist also für mich ein sehr guter Schritt.“

Und Düsseldorfs Vorstand Sport Helmut Schulte betonte: „Christopher Avevor ist ein junger, hoffnungsvoller Spieler, der mit seiner Schnelligkeit und seiner Zweikampfstärke unseren Abwehrverbund stabilisieren wird. Er passt als Typ optimal in das Anforderungsprofil für diese Position und wird unser Team verstärken.“

Unterdessen hat Zweitligist 1. FC Nürnberg den Ecuadorianer Cristian Ramirez von Fortuna Düsseldorf auf Leihbasis verpflichtet. Der 19 Jahre alte Linksverteidiger wechselt für die kommende Saison zu den Franken, die als Tabellenvorletzter aus der Bundesliga abgestiegen waren. - dpa/WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare