Großer Preis von Österreich

Ferrari-Youngster ärgert Hamilton und Verstappen - Vettel muss Quali abbrechen

+
Charles Leclerc (l.) startet in Spielberg von der Eins. Teamkollege Sebastian Vettel muss das Feld von hinten aufrollen.

F1-Superstar Lewis Hamilton muss sich in Spielberg hinter Vettel-Teamkollege Leclerc anstellen. Der Heppenheimer selbst wurde von einem Fahrzeugschaden ausgebremst.

Ferrari-Jungstar Charles Leclerc hat beim Großen Preis von Österreich in Spielberg die Pole Position geholt. Hinter dem Monegassen, der zum zweiten Mal in seiner Karriere auf Startplatz eins steht, folgt Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes vor Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull.

Sebastian Vettel (Heppenheim) konnte in Q3 überhaupt nicht mehr eingreifen, da offenbar der Unterboden seines Ferrari beschädigt war. Vettel steht beim Start am Sonntag (15.10/RTL und Sky) auf Position zehn.

SID ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare