Neuling in der Nationalmannschaft

Neuhaus freut sich über Löw-Berufung: „Lasse alles auf mich zukommen“

Erstmals ins DFB-Team berufen: Mönchengladbachs Florian Neuhaus. Foto: Ronald Wittek/epa/Pool/dpa
+
Erstmals ins DFB-Team berufen: Mönchengladbachs Florian Neuhaus.

Borussia Mönchengladbachs Fußball-Profi Florian Neuhaus freut sich über das Lob von Bundestrainer Joachim Löw und die erstmalige Berufung in die deutsche Nationalmannschaft. 

„Über die Nominierung freue ich mich natürlich sehr, das ist eine tolle Sache für mich“, sagte der 23 Jahre alte Neuhaus. „Ich lasse alles auf mich zukommen. Dass ein Spiel gegen die Schweiz mit meinen Teamkollegen von Borussia ansteht, freut mich aber besonders.“

Lob vom Bundestrainer

Löw hatte am Dienstag die Entwicklung des in Landsberg am Lech geborenen Mittelfeldspielers gelobt. „Florian Neuhaus ist ein sehr intelligenter Spieler, der auch schon bei der U21-Auswahl überzeugt hat. In der vergangenen Saison hat er sich sehr gut weiterentwickelt. Daher hat er diese Einladung absolut verdient“, hatte Löw erklärt.

Joachim Löw hat den Kader für die Nationalmannschaft bekannt gegeben.

Neben Neuhaus holte der Bundestrainer auch die beiden Neulinge Robin Gosens (Atalanta Bergamo) und Torhüter Oliver Baumann (TSG Hoffenheim) in seinen 22-Spieler-Kader für die Partien in der Nations League am 3. September in Stuttgart gegen Spanien und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz.

Robin Gosens ist erstmalig für die Nationalmannschaft nominiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare