French Open

Duelle der Topstars: Zverev will erstmals ins Finale

Alexander Zverev
+
Alexander Zverev tritt heute gegen Stefanos Tsitsipas an.

Die Halbfinals bei den French Open haben es in diesem Jahr in sich. Die Nummer eins trifft auf den König von Paris, der erfolgreichste Spieler des Jahres auf Deutschlands besten Spieler.

Paris (dpa) - Zwei bessere Halbfinals hätten sich die Veranstalter der French Open kaum wünschen können.

Erst das Tennis-Duell der beiden Herausforderer Alexander Zverev gegen Stefanos Tsitsipas, dann das Aufeinandertreffen der Superstars Rafael Nadal und Novak Djokovic. Der Freitag verspricht Tennis der absoluten Extraklasse in Paris.

ALEXANDER ZVEREV - STEFANOS TSITSIPAS (14.50 Uhr/Eurosport)

Eines hat Zverev seinem griechischen Rivalen bereits voraus. Er stand schon einmal in einem Grand-Slam-Finale. Die Niederlage bei den US Open in New York gegen den Österreicher Dominic Thiem ist es, die die deutsche Nummer eins seitdem antreibt. Tsitsipas besticht dagegen mit mehr Konstanz, für ihn ist es das dritte Grand-Slam-Halbfinale in Serie. Zudem ist der 22-Jährige mit viel Selbstvertrauen nach Paris gekommen, hat auf Sand in diesem Jahr bereits in Monte-Carlo und Lyon gewonnen. Zverev hat den Titel beim Masters-1000-Event in Madrid aufzuweisen. Die Bilanz spricht mit 5:2 für den Griechen, das letzte Duell in Acapulco Anfang März gewann aber Zverev.

NOVAK DJOKOVIC GEGEN RAFAEL NADAL (Nicht vor 17.30 Uhr/Eurosport)

Als sich Djokovic und Nadal das erste Mal gegenüberstanden, waren Zverev und Tsitsipas noch Kinder. 2006 spielten die Dominatoren der vergangenen Jahre im Viertelfinale von Paris erstmals gegeneinander. Nadal gewann, weil Djokovic aufgeben musste. Am Freitag kommt es zum 58. Duell der beiden Superstars, bislang hat Djokovic eine Partie mehr gewonnen. Im Finale des Vorjahres erteilte der Spanier dem Serben aber ein Lehrstunde. Nadal geht als Favorit in die Partie, auch wenn Djokovic die Nummer eins der Welt ist. Von 107 Begegnungen im Stade Roland Garros hat der Spanier 105 (!) gewonnen. Der 35 Jahre alte Mallorquiner strebt seinen 14. Titel in Paris an.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-946950/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare