DOSB mit Europaspiele-Bilanz "sehr zufrieden"

+
Dirk Schimmelpfennig ist mit der sportlichen Bilanz für Deutschland zufrieden. Foto: Bernd Thissen

Baku (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund sieht sich nach dem Auftritt bei den Europaspielen auf einem guten Weg zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

"Wir sind insgesamt mit der sportlichen Bilanz unserer Europaspiele-Mannschaft sehr zufrieden", sagte Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig am letzten Wettkampftag in Baku.

Vor den abschließenden Entscheidungen am Sonntag belegte das deutsche Team im Medaillenspiegel den vierten Rang hinter Russland, Aserbaidschan und Großbritannien und hatte das zweitmeiste Edelmetall gesammelt. "Wir sind in vielen Sportarten auf europäischem Niveau mit guter Perspektive", analysierte Schimmelpfennig. "Aber wir müssen unsere Arbeit im Leistungssport intensivieren und noch zielgerichteter betreiben, um die Farbe der Medaillen in diesem Trend ins Positive zu verändern. Das ist eine gute Basis, auf die wir aufbauen können."

In Baku hatte Tischtennis-Star Dimitrij Ovtcharov mit dem Einzel-Titel die direkte Olympia-Qualifikation geschafft. Insgesamt habe man gut 400 Tage vor Eröffnung in diversen Sportarten derzeit 35 Quotenplätze, rechnete Thomas Sinsel, Ressortleiter für olympische Sommersportarten im DOSB, vor. "Ab Montag geht es auf Rio zu, es sieht nicht schlecht aus."

Baku 2015

Baku 2015 Zeitplan

DOSB zu Europaspielen

Richtlinien der Europaspiele, pdf

Reporter ohne Grenzen zu Aserbaidschan

Human Rights Watch zu Aserbaidschan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare