DFB-Pokal

Achtelfinals terminiert: BVB und Schalke spielen parallel - Dortmund im Free-TV

+
Am Sonntag werden die Achtelfinal-Paarungen im DFB-Pokal ausgelost.

Der DFB hat die Pokal-Achtelfinals zeitgenau angesetzt. Schalke und der BVB spielen parallel, ein Revierklub wird im Free-TV gezeigt.

Update 6. November, 11.01 Uhr: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Duelle im Pokal-Achtelfinale zeitgenau angesetzt.

Schalke 04 trifft demnach am Dienstagabend auf Hertha BSC, Anstoß in der Gelsenkirchener Arena ist um 20.45 Uhr. Borussia Dortmund ist zeitlich bei Werder Bremen gefordert. Die Auswärtsaufgabe des BVB wird live im Free-TV in der ARD gezeigt.

Zuvor überträgt Sport1 am Dienstag das Duell zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig. Am Mittwoch ist die ARD bei der Begegnung des FC Bayern München gegen 1899 Hoffenheim live im Free-TV auf Sendung. Alle Partien des DFB-Pokals sind darüber hinaus live im Pay-TV bei Sky zu sehen.

DFB-Pokal: Die Ansetzungen für das Achtelfinale

Achtelfinal-Paarung

Termin

Live im TV

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

Di., 04.02.20, 18.30 Uhr

Sky

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Di., 04.02.20, 18.30 Uhr

Sky/Sport1

FC Schalke 04 - Hertha BSC

Di., 04.02.20, 20.45 Uhr

Sky

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund

Di., 04.02.20, 20.45 Uhr

Sky/ARD

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart

Mi., 05.02.20, 18.30 Uhr

Sky

SC Verl - Union Berlin

Mi., 05.02.20, 18.30 Uhr

Sky

1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC

Mi., 05.02.20, 20.45 Uhr

Sky

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim

Mi., 05.02.20, 20.45 Uhr

Sky/ARD

BVB, Schalke und Bayern treffen im Achtelfinale auf Liga-Konkurrenz

Dortmund - In teils dramatischen Partien haben sich am Ende 16 Mannschaften - darunter auch die Revier-Klubs Borussia Dortmund und Schalke 04 - in der 2. Runde des DFB Pokals durchgesetzt und sind ins Achtelfinale des Wettbewerbs eingezogen.

Nun steht auch fest, gegen wen es im Achtelfinale geht: Der FC Bayern München Pokals auf die TSG 1899 Hoffenheim. In weiteren Bundesliga-Duellen spielt Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig, der FC Schalke 04 gegen Hertha BSC und Werder Bremen gegen Borussia Dortmund. Das ergab die Auslosung am Sonntag im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Der Ticker zum Nachlesen.

DFB-Pokal: Die Paarungen im Achtelfinale

Achtelfinal-Paarung

Termin

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

offen

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart

offen

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim

offen

FC Schalke 04 - Hertha BSC

offen

1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC

offen

Werder Bremen - Borussia Dortmund

offen

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

offen

SC Verl - Union Berlin

offen

Ausgetragen werden die Begegnungen im DFB-Pokal-Achtelfinale am 4. und 5. Februar. Alle Partien sind live bei Sky zu sehen. Dazu überträgt die ARD an beiden Abenden je eine Partie, auch Sport1 zeigt am Dienstag ein Duell.

DFB-Pokal: Auslosung des Achtelfinals im Live-Ticker

18.19 Uhr: Zum Schluss noch eine kuriose Randnotiz: Für den 1. FC Saarbrücken und Trainer Dirk Lottner stellt die Achtelfinal-Terminierung ein Problem dar. Denn die Saison in der Regionalliga Südwest geht erst am 22. Februar weiter - zum Zeitpunkt des Achtelfinals hatte der Klub eigentlich ein Trainingslager gebucht. Aber das ist nun abgesagt beziehungsweise verschoben.

18.17 Uhr: Übrig bleibt der SC Verl, der aber das Heimrecht gegen Union bekommt.

18.16 Uhr: Zwei Lose bleiben übrig. Zunächst wird Union Berlin zu tun.

18.15 Uhr: Die Fortunen bekommen es mit dem 1. FC Kaiserslautern zu tun - auswärts. Denn der Drittligist bekommt das Heimrecht.

18.15 Uhr: Es geht weiter mit Fortuna Düsseldorf.

18.14 Uhr: ... Borussia Dortmund.

18.14 Uhr: Werder Bremen trifft auf ...

18.13 Uhr: Es geht gegen Saarbrücken. In diesem Fall wird das Heimrecht getauscht, der Regionalligist hat Heimspiel.

18.13 Uhr: Weiter geht es mit dem Karlsruher SC.

18.12 Uhr: ... Hertha BSC. 

18.12 Uhr: Schalke 04 gegen ...

18.11 Uhr: .. der TSG 1899 Hoffenheim. In der Liga haben die Kraichgauer zuletzt in München gewonnen.

18.11 Uhr: Der FC Bayern bekommt es zu tun mit...

18.10 Uhr: Die Werkself trifft auf den VfB Stuttgart.

18.10 Uhr: Es geht weiter mit Bayer 04 Leverkusen.

18.09 Uhr: ... RB Leipzig. Kracher-Duell.

18.09 Uhr: Es geht direkt los. Eintracht Frankfurt bekommt ein Heimspiel gegen...

18.06 Uhr: Es wird aus einem Lostopf gezogen. Der Amateurverein hat in jedem Fall Heimrecht - außer, es geht gegen den jeweils anderen Amateurklub. Dann zählt wie gewohnt die Reihenfolge der Losung.

18.02 Uhr: Im Fußballmuseum sind wie bei jeder Auslosung Fans aller vertretenen Klubs vertreten, zum Teil natürlich auch Vertreter des jeweiligen Vereins.

18 Uhr: Je nachdem, wie Turid Knaak zieht, kann es natürlich zu Knaller-Duellen kommen: BVB gegen Bayern? Schalke gegen BVB? Oder der Rekordmeister gegen Leipzig? Alle Konstellationen sind möglich.  

17.56 Uhr: In wenigen Minuten geht es los in Dortmund. Die Kugeln liegen schon bereit. 

17.28 Uhr: Die Schalker können derweil gar nicht genau beobachten, auf wen sie im Achtelfinale des DFB-Pokals treffen. Denn die Königsblauen sind ab 18 Uhr in der Bundesliga beim FC Augsburg gefordert. Sie können die Partie hier im Live-Ticker verfolgen und bereits nachlesen, wen Trainer Wagner aufgestellt hat.  

13.25 Uhr: Der BVB blickt heute Abend gespannt auf die DFB-Pokal-Auslosung. Die Dortmunder scheinen zurück in der Spur zu sein, wie der Sieg gegen den VfL Wolfsburg am Samstag bewies.

11.55 Uhr: Als Ziehungsleiter bei der Achtelfinal-Auslosung seitens des DFB fungiert heute übrigens Andreas Köpke, Ex-Nationalspieler und aktuell Torworttrainer der deutschen Nationalmannschaft.

11.07 Uhr: Schon vor der Auslosung gab es den ersten Wechsel: Turid Knaak kam für Felix Neureuther ins Spiel, um in der Fußballer-Sprache zu bleiben: Die 28 Jahre alte Nationalspielerin von der SGS Essen lost die Begegnungen aus. Der ursprünglich vorgesehene Ex-Skifahrer Neureuther, der fortan für die ARD als TV-Experte arbeitet, fällt nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vom Mittwoch wegen einer Erkrankung aus.

11 Uhr: Hallo und herzlich willkommen. Heute werden die Achtelfinal-Paarungen im DFB-Pokal ausgelost. Wir versorgen Sie hier mit allen relevanten Informationen. Dazu begleiten wir die Ziehung der Kugeln im Live-Ticker.

DFB-Pokal: Die Paarungen im Achtelfinale

Achtelfinal-Paarung

Termin

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

offen

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart

offen

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim

offen

FC Schalke 04 - Hertha BSC

offen

1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC

offen

Werder Bremen - Borussia Dortmund

offen

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

offen

SC Verl - Union Berlin

offen

DFB-Pokal: Diese Teams stehen im Achtelfinale

Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim, 1. FC Union Berlin, FC Bayern München, Bayer 04 Leverkusen, FC Schalke 04, RB Leipzig, Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, Borussia Dortmund, Hertha BSC, Eintracht Frankfurt

2. Bundesliga: VfB Stuttgart, Karlsruher SC

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern

Regionalliga: 1. FC Saarbrücken, SC Verl

Aufgrund dieser Konstellation kann das Heimrecht in drei Sonderfällen getauscht werden: Denn die Regionalligisten 1. FC Saarbrücken und SC Verl erhalten ebenso wie Drittligist 1. FC Kaiserslautern ein Heimspiel - zumindest dann, wenn sie nicht auf einen der anderen beiden unterklassigen Klubs treffen. Dann erhält wie gewohnt der zuerst gezogene Verein das Heimrecht. Für die Erst- und Zweitligisten gilt: Alle können gegeneinander gelost werden und ein Heim- oder Auswärtsspiel bekommen.

DFB-Pokal: Auslosung des Achtelfinals live im TV und im kostenlosen Live-Stream

Wie immer in dieser Saison findet die DFB-Pokal-Auslosung am Sonntag im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. Das Ganze wird im Rahmen der Sportschau in der ARD übertragen. Matthias Opdenhövel moderiert die Sendung ab 18 Uhr . Sie ist auch im kostenlosen Live-Stream zu sehen.

DFB-Pokal: Die weiteren Termine

Runde

Termine

Achtelfinale

4./5. Februar 2020

Viertelfinale

3./4. März 2020

Halbfinale

21./22. April 2020

Finale

23. Mai 2020

Rückblick: Beide Ruhrpott-Vereine ziehen ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein

Die Partien der Revier-Rivalen verliefen unterschiedlich, auch wenn es für beide am Ende knapp war. Schalke 04 musste mach einer 3:0-Fühung bei Arminia Bielefeld am Ende noch zittern, bracht den Sieg aber noch mit einem 3:2 über die Ziellinie.

Anders war es einen Tag später bei Borussia Dortmund: Der BVB drehte einen 0:1-Rückstand gegen Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach dank eines Doppelpacks von Julian Brandt und setzte sich mit 2:1 durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare