DBB: Sonntag nicht letztes Nowitzki-Spiel

+
Nowitzki ist die tragende Säule der deutschen Nationalmannschaft

Vilnius - DBB-Präsident Ingo Weiss ist zuversichtlich, dass die Ära von NBA-Champion Dirk Nowitzki im Nationaltrikot auch bei einem vorzeitigen EM-Ausscheiden noch nicht vorbei ist.

“Wir werden Dirk Nowitzki für den deutschen Basketball mit Sicherheit noch in dem einen oder anderen Spiel sehen“, sagte Weiss am Donnerstag in Vilnius. “Dirk ist immer für eine Überraschung gut. Und der Deutsche Basketball Bund ist es auch.“

Es gilt aber als sehr unwahrscheinlich, dass Nowitzki bei einer verpassten Olympia-Qualifikation in den kommenden Jahren für Deutschland aufläuft. “Danach eine Europameisterschaft zu spielen, bei der es nur um die Weltmeisterschaft geht, ist eigentlich nicht mehr drin“, hatte Nowitzki zuletzt der “Frankfurter Allgemeine Zeitung“ mit Blick auf die EM 2013 gesagt. Allerdings hatte er sich für eine eventuelle Heim-EM 2015 ein Hintertürchen offengelassen.

“Darüber zu spekulieren, wann wir für Dirk ein Abschiedsspiel organisieren, sollten wir daher sein lassen“, sagte Weiss. Auf jeden Fall muss der Verband aber einen neuen Trainer suchen, sollte die Mannschaft in Litauen das Viertelfinale verpassen. Dirk Bauermann wird sich von der kommenden Saison an ganz auf den FC Bayern München konzentrieren.

Mit der Nachfolgefrage will sich Weiss aber Zeit lassen. “Sollten wir es nicht zu Olympia schaffen, werden wir Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres einen neuen Trainer präsentieren“, sagte er. Es gebe bereits einige Kandidaten, mit denen im Falle des Scheiterns dann verhandelt würde. “Wir haben durchaus etwas zu bieten“, sagte Weiss.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare