Der Ball rollt virtuell

Bundesliga Home Challenge: Schalke verliert mit Todibo - BVB gegen Leipzig

Der dritte Spieltag in der "Bundesliga Home Challenge" verlief für die Revierklubs nicht gut. Schalke 04 und der BVB kassierten bleiten an der Konsole.

  • Die DFL veranstaltet die "Bundesliga Home Challenge", ein Turnier an der Konsole.
  • Die Revier-Klubs Schalke 04 und BVB nehmen teil.
  • Aus den Vereinen ist je mindestens ein Profi-Fußballer vertreten.

Update vom 12. April, 8.49 Uhr: Die "Bundesliga Home Challenge", das E-Sport-Alternativprogramm der Fußball-Bundesliga in der Corona-Zwangspause, ist am Samstag in seine dritte Runde gegangen. RB Leipzig entschied dabei auf der Konsole bei "FIFA 20" das Topspiel gegen Borussia Dortmund für sich.

Leipzigs Profi Nordi Mukiele machte das 6:2 der Sachsen mit seinem 3:2 gegen BVB-Abwehrspieler Leonardo Balerdi perfekt. Zuvor hatte Leipzigs E-Sportler Ajdin "eyedin98" Islamovis mit 3:0 gegen Dortmunds FIFA-YouTuber Erné Embeli gewonnen.

Ebenfalls jubeln konnten Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg. Die Gladbacher gewannen mit Nachwuchs-Profi Louis Hiepen und E-Sportler Richard "Der_Gaucho10" Hormes mit 8:3 gegen Eintracht Frankfurt. Die Wolfsburger setzen sich mit 7:3 gegen Werder Bremen durch.

Bayer 04 Leverkusen, der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln unterlagen jeweils Zweitligisten: Die Kölner kassierten eine 3:6-Pleite gegen den VfL Bochum. Die Schalker mit den Profis Jean-Clair Todibo und Nassim Boujellab unterlagen Hannover 96 mit 5:9. Am deutlichsten erwischte es Leverkusen: Mit 4:11 unterlag das Team dem VfB Stuttgart. Zweitliga-Profi Atakan Karazor sicherte dem VfB den Sieg mit einem 8:0-Erfolg gegen Leverkusens Nadiem Amiri.

Aus der 2. Bundesliga konnten zudem Arminia Bielefeld und die SpVgg Greuther Fürth jubeln. Die Arminen gewannen mit 8:3 gegen den SSV Jahn Regensburg, Fürth besiegte Holstein Kiel im letzten Spiel des Tages mit 8:4.

Update vom 9. April, 12.38 Uhr: Der dritte Spieltag der "Bundesliga Home Challenge" steht an. Mit zwei Siegen zum Auftakt hat sich der FC Schalke 04 ein kleines Polster erarbeitet. Am kommenden Samstag (16.20 Uhr) ist Königsblau gegen Hannover 96 gefordert - mit einem Neuzugang.

Der Franzose Jean-Clair Todibo wird den Controller in die Hand nehmen und das Team um S04-Profi Nassim Boujellab und E-Sportler Tim "Tim_Latka" Schwartmann verstärken. "ich freue mich darauf, zusammen mit meinem Teamkollegen Nassim Boujellab, an der Bundesliga Home Challenge teilzunehmen", gab Todibo in einer kurzen Video-Botschaft bekannt.

BVB-Profi Achraf Hakimi und Youtuber Erne Embeli geht es am Samstag (17.10 Uhr) gegen RB Leipzig.

Bundesliga Home Challenge: Hakimi und Boujellab überzeugen am 2. Spieltag

Update vom 6. April, 9.52 Uhr: Der 2. Spieltag der "Bundesliga Home Challenge" war ein durchaus erfolgreicher für die beiden Revierklubs. Sowohl Borussia Dortmund als auch der FC Schalke 04 setzten sich in ihren Partien durch - besonders dank der Profis Achraf Hakimi und Nassim Boujellab.

Gegen Dominik Schmidt vom Zweitligisten Holstein Kiel setzte sich der Dortmunder Rechtsverteidiger deutlich mit 6:1 durch - auch dank zweier Tore seines virtuellen Ichs. Damit drehte Hakimi die Partie zu Gunsten des BVB auf 7:4, Youtuber Erne Embeli unterlag kurz zuvor mit 1:3. Nach dem Remis zum Auftakt feierte Borussia Dortmund den ersten Sieg.

Die Knappen gingen mit einer perfekten Bilanz aus dem 2. Spieltag der "Bundesliga Home Challenge" hinaus. Fifa-Profi Tim Latka blieb gegen den VfL Wolfsburg kühl und legte mit einem 2:1 vor, Nassim Boujellab vollendete mit einem 3:0 über Lino Kasten den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Boujellab höchstselbst, Benito Raman und Guido Burgstaller waren die Torschützen.

Bundesliga Home Challenge: Neue Konkurrenz für Schalke und den BVB

Update vom 1. April, 13.38 Uhr: Die "Bundesliga Home Challenge" geht am kommenden Wochenende in die nächste Runde. Zu den bislang 26 vertretenen Teams aus der 1. und 2. Bundesliga gesellen sich nun drei weitere Klubs sowie zwei Unparteiische.

Neben Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum und dem VfL Wolfsburg nehmen fortan die Schiedsrichter Deniz Aytekin und Daniel Schlager an dem Wettbewerb teil. Zudem wurden die Partien für den 2. Spieltag am 4. und 5. April ausgelost.

Borussia Dortmund und Achraf Hakimi treffen am Samstag um 18 Uhr auf Holstein Kiel. Schalke 04 mit Nassim Boujellab ist am Sonntag ab 18.50 Uhr gegen Neuzugang VfL Wolfsburg gefordert. Die Duelle werden live auf den YouTube-Kanälen von Virtual Bundesliga und Bundesliga übertragen.

"Bundesliga Home Challenge": Schalke startet mit Sieg - Remis für BVB

Update vom 28. März, 20.22 Uhr: Schalke 04 und Hertha BSC haben ihre Spiele bei der "Bundesliga Home Challenge" gewonnen. Borussia Dortmund schaffte am Samstag mit einem 3:3 gegen den 1. FSV Mainz 05 nur ein Remis.

Sowohl die Abwehrspieler Daniel Brosinksi von Mainz und Achraf Hakimi vom BVB, als auch die FIFA-YouTuber Julian Greis (Mainz) und Erné Embeli (BVB) trennten sich in ihren jeweiligen Einzelbegegnungen unentschieden (2:2; 1:1). "Ich muss zugeben, ich war etwas nervös", sagte Brosinski nach seinem Spiel im Livestream der Mainzer. "Er macht aus einer Chance sein zweites Tor. Schade."

Erfolgreicher lief es für Schalke. Mit 4:1 besiegten die Knappen den FC St. Pauli. Sowohl Mittelfeldspieler Nassim Boujellab als auch E-Sportler Tim "Tim_Latka" Schwartmann entschieden ihre Duelle für sich.

Ebenfalls mit Siegen gestartet sind Hertha BSC und die TSG Hoffenheim. Hertha gewann mit 6:3 gegen den SC Paderborn. Hoffenheim besiegte die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2.

Live übertragen werden die Spiele der "Bundesliga Home Challenge" auf dem YouTube-Kanal der Virtual Bundesliga oder in den Streams von ran, Sky und DAZN.

"Bundesliga Home Challenge" mit Schalkes Boujellab und BVB-Star Hakimi

Hamm - Der Ball rollt virtuell weiter: Die Klubs der 1. und 2. Bundesliga werden sich auf Initiative der Deutschen Fußball-Liga (DFL) wegen der Coronavirus-Pandemie in der Fußball-Simulation FIFA 20 duellieren.

Der neue Wettbewerb firmiert unter dem Namen "Bundesliga Home Challenge" und startet am Samstag. 26 der 36 Profiklubs sind vertreten, pro Team ist mindestens ein Lizenzspieler und "eine Person aus dem entsprechenden Klub oder dessen Umfeld" am Start.

Vertreten sind dabei auch die Revier-Vereine Borussia Dortmund und Schalke 04 - mit prominenten Spielern. Vom BVB wird Rechtsverteidiger Achraf Hakimi an die Konsole treten, Schalke schickt aus dem Fußballprofi-Team Nassim Boujellab ins Rennen, an dessen Seite zockt Schalkes eSportler Tim „Tim Latka“ Schwartmann.

"Bundesliga Home Challenge": Schalkes Jobst begründet Teilnahme

"In Zeiten der Corona-Pandemie haben die Gesundheit und der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität. Natürlich stehen wir unseren Fans auch in diesen herausfordernden Zeiten bei. Das ist unsere Verantwortung gegenüber den Menschen, die Schalke lieben und leben. Mehr denn je ist jetzt Kreativität bei der Umsetzung digitaler Inhalte gefragt. Ich freue mich sehr, zu sehen, dass sich so viele Bundesligisten solidarisiert haben, um die Fans in der Spielpause zu unterhalten", erklärt Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing und Kommunikation: "Als digitaler Vorreiter wollten wir unter allen Umständen an diesem spannenden Projekt teilnehmen."

Gespielt wird auf der PlayStation 4 und im Online-Modus, sodass die Teilnehmer in der Regel von zu Hause aus ihre Begegnungen bestreiten . Der so genannte "85er-Modus" garantiert, dass alle Teams über dieselbe Spielstärke von 85 verfügen und alle Teams entsprechend gleiche Siegchancen haben. Eine Partie dauert rund 25 Minuten, je Begegnung werden zwei Partien als Einzel ausgetragen. Die "Bundesliga Home Challenge" geht in keine offizielle sportliche Wertung ein. sid/mg

"Bundesliga Home Challenge" im Live-Stream

Rubriklistenbild: © DFL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare