Politiker tagen am 30. April

Warten auf grünes Licht: Bundesliga-Klubs sind sich einig - der mögliche Fahrplan des BVB und Schalke nach dem Neustart

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und die Bundesliga-Klubs sind sich einig. Nun folgt das Warten auf das grüne Licht der Bundesregierung zum Neustart.

  • Die DFL und die Bundesliga-Klubs tagten zum Bundesliga-Neustart.
  • Dabei legte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert das erarbeitete Konzept vor.
  • Was bedeutet das für Borussia Dortmund und Schalke 04?

Hamm - Seit dem 13. März ruht der Ball in der Fußball-Bundesliga. Während der 26. Spieltag zunächst als Geisterspiele ausgetragen werden sollten, hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) wenige Stunden vor dem Anpfiff des Freitagduells die Reißleine gezogen und den Spielbetrieb bis auf weiteres ruhen lassen. Zeitpunkt der Wiederaufnahme: unbekannt.

Rund sechs Wochen sind seitdem vergangen. Am Montagabend hatten sich die Ministerpräsidenten Armin Laschet (NRW) und Markus Söder (Bayern) für eine Fortsetzung der Bundesliga ab dem 9. Mai ausgesprochen. Jedoch schob Söder am Dienstag nach, es handele sich dabei lediglich um seine persönliche Einschätzung. Diese gelte es, vom Robert-Koch-Institut (RKI) und von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn absegnen zu lassen.

Bundesliga-Neustart: DFL und Klubs sind sich einig - Infos zum Konzept

Die Frage nach dem "ob" scheint derweil geklärt, die nach dem "wann" jedoch nicht. Wie die Saison fortgeführt werden soll, damit befasste sich die DFL-Mitgliederversammlung der Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga am Donnerstagmittag. Zusätzlich ging es bei der Video-Konferenz um nicht weniger als die Existenz zahlreicher Klubs. Ein schlüssiges Konzept für den Saison-Neustart soll die Politik dazu bewegen, den Weg für Geisterspiele frei zu machen. Ohne diese würden dem FC Schalke 04 und Co. die Insolvenz drohen.

"Irgendwann muss es weitergehen, irgendwann wird es weitergehen - auch, wenn das nur in kleinen Schritten möglich ist", verkündete DFL-Geschäftsführer Christian Seifert anschließend auf der Pressekonferenz. Die Frage des "Wann" jedoch konnte auch er nicht beantworten. Zwar streben die DFL und die Bundesliga-Klubs weiterhin den 9. Mai als Bundesliga-Neustart an. Jedoch liege es an der Politik, einen Starttermin für die Bundesliga festzulegen, so Seifert. "

"Wir haben heute keinen Zeitpunkt definiert, zu dem die Bundesliga wieder spielen soll. Wir können das nicht, das ist nicht unsere Kompetenz und nicht unsere Aufgabe. Wir haben nur in der Hand, zu sagen: ‚Ja, die Bundesliga ist bereit", fügte Seifert an.

Bereit ist das vorgestellte Konzept für die restliche Bundesliga-Saison, die bestenfalls am 30. Juni beendet sein soll, allemal. Eine Fortführung in den Juli wäre zudem möglich und mit den TV-Rechteerwerbern so abgesprochen, betonte Seifert.

Neustart der Bundesliga: Wie geht es für den BVB und Schalke 04 weiter?

Auch mit den Klubs der Bundesliga und zweiten Bundesliga sei man sich einig. Nun gilt es, den 30. April abzuwarten. Dann steht die nächste Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder an. Gibt die Politik das grüne Licht für den Profi-Fußball, sollen weitere Entscheidungen fallen. Unklar ist weiterhin, ob die Bundesliga mit dem 26. Spieltag an die vergangenen Monate anknüpfen oder mit dem für den 9. Mai geplanten 33. Spieltag fortgesetzt werden würde. 

Was bedeutet das für Borussia Dortmund und Schalke 04, die unmittelbar vor der Corona-Pause untereinander das Revierderby hätten austragen sollen? Für beide Klubs stehen noch neun Spieltage aus. "In kürzeren Etappen zu planen, ist der richtige Ansatz", kündigte Seifert für die kommenden Tage an.

Ein Blick auf das Restprogramm von Borussia Dortmund und Schalke 04 lässt somit nur Vermutungen zu. 

Der mögliche Fahrplan von Borussia Dortmund nach dem Bundesliga-Neustart

26. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Schalke 04

27. Spieltag

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

28. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern

29. Spieltag

SC Paderborn - Borussia Dortmund

30. Spieltag

Borussia Dortmund - Hertha BSC

31. Spieltag

Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund

32. Spieltag

Borussia Dortmund - FSV Mainz 05

33. Spieltag

RB Leipzig - Borussia Dortmund

34. Spieltag

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim

 

Der mögliche Fahrplan des FC Schalke 04 nach dem Bundesliga-Neustart

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare