VfL Bochum freut sich auf Bayern München

+
Die Bochumer Fans dürfen sich aufs Spiel gegen die Bayern freuen.

BOCHUM - Rekordmeister Bayern München wird am 23. Januar 2015 um 18 Uhr ein Freundschaftsspiel beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum bestreiten. Dies teilte der Revierclub am Montag mit.

 "Wir freuen uns sehr, dass der FC Bayern bei uns zu Gast sein wird", sagte VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. "Eine großartige Geste, für die wir uns recht herzlich bedanken. Unter sportlichen Gesichtspunkten lässt sich wohl kaum ein besserer Gegner finden."

Karten für das Freundschaftsspiel sind ab dem 22. Oktober erhältlich, wobei zunächst den VfL-Mitgliedern ein Vorkaufsrecht eingeräumt wird.

Am 22. und 23.10. haben die Vereinsmitglieder zunächst die Möglichkeit, bis zu sechs Tickets fürs Spiel gegen den deutschen Rekordmeister zu erwerben. Vom 24. bis zum 25.10. gilt dieses Sonderrecht dann auch für VfL-Fanclubmitglieder und -Dauerkartenbesitzer, die ebenfalls bis zu sechs Tickets erwerben können.

Ab dem 27. Oktober gelangen die restlichen Tickets dann in den freien Verkauf, wobei die Anzahl an Karten auf vier pro Person begrenzt ist.

Die Preise orientieren sich dabei an denen aus der 2. Bundesliga, was auch bedeutet, dass im Vorverkauf Tickets für die Westtribüne zum Vorzugspreis von 15 Euro zu haben sind.

Während der VfL frühestens erst ab dem 6. Februar wieder in der 2. Bundesliga antreten wird, ist das Spiel in Bochum für die Mannschaft von Pep Guardiola sozusagen die Generalprobe vor dem Bundesliga-Rückrundenauftakt Ende Januar.

„Bayern und Bochum verbindet nicht nur eine langjährige Fanfreundschaft, der VfL spielt auch in unserem Mannschaftskreis durchaus eine gewisse Rolle. Schließlich will unser Co-Trainer Hermann Gerland immer wissen, wie es beim und um den VfL steht“, spielt Bayerns Sportdirektor Matthias Sammer auf die Bochumer Vergangenheit von VfL-Urgestein Hermann Gerland an. „Wir kommen gerne nach Bochum, denn der VfL wird ein starker Gegner sein. Für uns eine gute Gelegenheit, um den Ernstfall zu proben.“ - dpa/eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare